Anzeige

Ritter Trenk op Platt för de heele Familje nu in de Kinos

DEUTSCHLAND/HILDESHEIM. Heiko Frese, Vorsitzender des Vereins „Platt und Friesisch in der Schule e.V.“ über die Idee zum Film: „Plattdeutsch ist eine Sprache, die einfach zu Norddeutschland gehört. Sie ist ein tolles Kulturgut. Viele, viele Kinder interessieren sich für Plattdeutsch – aber bisher gab es keine Filme für Kinder auf Platt. Diese Lücke zu füllen war unsere Idee.“

Geldgevers hefft düchtig ünner de Arms greepen

Möglich gemacht haben die plattdeutsche Synchronisation von „Ritter Trenk“ erst die Förderungen in Höhe von insgesamt 85.000 Euro von den Filmförderungen Nordmedia sowie Hamburg – Schleswig-Holstein, der Arbeitsgemeinschaft „Platt is cool“, der Plattdüütsch-Stiftung Neddersassen, der Carl-Toepfer-Stiftung sowie Unternehmen und Einzelpersonen als Sponsoren.

 Kinner snackt/proot/küürt de Kinnerrullen

Um sicher zu sein, dass die Rollen mit kompetenten jungen Plattspechern besetzt werden können, haben die Organisatoren ein Platt-Casting veranstaltet. Die Resonanz auf den Aufruf war überwältigend: Einhundertsiebzig  Kinder haben sich gemeldet und wollten mitmachen. Fünfzehn wurden ins Studio zu Probeaufnahmen eingeladen, sechs haben dann die verschiedenen Rollen in ihrem heimatlichen Plattdeutsch eingesprochen.

Ok Promis wullen gern dorbi ween

Bekannte Plattsnacker wie Gerd Spiekermann und Jan Graf sind dabei. Aber auch Axel Prahl, eher für seine Rolle im Münsterschen Tatort bekannt, bekennt sich als Norddeutscher zum Plattdeutsch und hat mitgemacht. So sind Sprecher aus ganz Norddeutschland mit unterschiedlichem Zungenschlag im Film wiederzufinden.

Kirsten Boie geev Stütt un Hülp

Die angesehene Kinderbuchautorin Kirsten Boie, Verfasserin des dem Film zugrunde liegenden Buches „Der kleine Ritter Trenk“, war von Anfang an begeistert von dem Plan: „Ich finde die Idee ganz reizvoll. Ein solcher Film vermittelt Kindern das Gefühl, dass die Sprache tatsächlich noch gesprochen wird. Vielleicht kann er dazu beitragen, dass Kinder mit noch mehr Begeisterung Plattdeutsch lernen und es auch sprechen“.

Und so ließ sie es sich nicht nehmen, bei der Vorpremiere des fertigen Films am 28.9. in Norderstedt dabei zu sein. Kirsten Boie schrieb daraufhin auf facebook: „Das hat wirklich Spaß gemacht heute morgen: Mehr als 200 Kinder in einem schleswig-holsteinischen Kino haben `Ritter Trenk op Platt‘ geguckt. Und ich hatte ganz viel Spaß an ihren Reaktionen: Auch wenn sie nicht alles verstanden haben, sind sie total mitgegangen, bis zum Schluss. (Das merkt man immer daran, wie viele Kinder zwischendurch auf Klo gehen … Nicht viele!) Es wurde sehr viel gelacht, und hinter mir haben zwei Jungs ständig geflüstert:  ,Das heißt schnell, oder?‘“

Nu geiht et los

Filmstart ist der 18.10.2018. Die Reaktion der Kinos ist imponierend: Überall in Norddeutschland haben Kinos den Film gebucht (siehe anhängende Liste).

Premieren mit veele Sprekers un anner Gäst

Premiere in Niedersachsen ist am 16.10. um 19.00 im Scala in Lüneburg. Eintrittskarten im freien Verkauf unter scala-kino.net.

Am 20.10. um 15.00 gibt es im Abaton-Kino (in Zusammenarbeit mit dem Ohnsorg-Theater) die Premiere in Hamburg. Die Autorin, die Sprecher und alle anderen Mitwirkenden werden anwesend sein. Karten für die Premiere können dort direkt reserviert werden (Tel.: 040 – 41 320 320).

Auch in Kiel (21.10. 14.00 und 16.00 Uhr) und Wilhelmshaven gibt es besondere Vorführungen mit den Sprechern der Kinder-Rollen.

Een Tipp achteran:

Ünner „www.ritter-trenk-op-platt.de“ oder ok op facebook sünd de Trailer un anners noch Infos över den Film to finnen.

Trailer:

https://vimeo.com/290447739?utm_source=email&utm_medium=vimeo-cliptranscode-201504&utm_campaign=29220

Liste der Kinos, die „Ritter Trenk op Platt“ vorführen:

(Stand: 28.09.2018)

 

Bremen & Bremerhaven:

Bremen, Schauburg-Kino, Gr. Haus

Bremerhaven, Cinemotion Kino

 

Hamburg:

Hamburg, Abaton Kino (Hamburg-Premiere 20.10.)

 

Niedersachsen:

Aurich, Kino Aurich

Buxtehude, City Kino

Celle, Kammerlichtspiele

Cloppenburg, Cinecenter Kino

Cuxhaven, Bali Kinocenter

Diepholz, Central Cineworld

Hildesheim, Thega-Film-Palast

Hoya, Filmhof Hoya

Jever, Filmservice-Center

Leer, Kinocenter

Lingen, Filmpalast Cineworld

Lüneburg, Scala Programmkino (Premiere 16.10.)

Meppen, Germania Lichtspiele

Oldenburg/Oldenburg, Casablanca

Papenburg, Kino Papenburg, Ems-Center

Sulingen, Filmpalast

Vechta, Schauburg Cineworld

Walsrode, Capitol-Theater

Wilhelmshaven, UCI Kinowelt Wilhelmshaven

Winsen/Luhe, Kinocenter Winsen

 

Mecklenburg-Vorpommern:

Bergen auf Rügen, UC You See Kino im Rügencenter Bergen

Prerow, Cinema Prerow,

Schwerin, Multiplex Mega Movies

 

Schleswig-Holstein:

Flensburg, Kino 51 Stufen

Heide/Holstein, Lichtblick Filmtheater

Husum, Kino-Center

Itzehoe, CineMotion

Kappeln, Capitol Kino

Kiel, Traumkino

Leck, Deli-Kino

Meldorf, Kino Meldorf – Deutsches Haus

Norderstedt, Spectrum Kinocenter

Quickborn, Beluga-Kino

Ratzeburg, Burgtheater

Rendsburg, Schauburg Filmtheater

Schleswig, Capitol Filmpalast

Uetersen, Burg-Kino

Burg/Fehmarn, Burg Filmtheater

PR




Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de, Pixabay.com oder Pexels.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Werbe-Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service". Hier werden diese Artikel gesondert aufgeführt.



Anzeige


Anzeige
Anzeige