Überfall auf Schnellimbiss

HILDESHEIM. Am Abend des 13.03.2019, gegen 22:50 Uhr, kam es zu einem Überfall auf einen Schnellimbiss in der Drispenstedter Straße in Hildesheim. Dabei erbeuteten zwei Täter einen dreistelligen Geldbetrag und flohen anschließend unerkannt.

Den polizeilichen Ermittlungen zufolge betraten zwei männliche Täter den Schnellimbiss gegen 22:50 Uhr. Während einer der Männer im Bereich der Tür verharrte, begab sich der andere Täter zum Verkaufstresen und forderte von der 51-jährigen Angestellten unter Vorhalt eines Messers die Herausgabe von Bargeld. Die Angestellte übergab dem Täter daraufhin einen dreistelligen Geldbetrag. Im Anschluss flüchteten die Täter mit der Beute zu Fuß in Richtung Fahrenheitstraße.

Die Polizei leitete umgehend eine Fahndung mit mehreren Streifenwagen und einem Polizeihubschrauber ein, die jedoch nicht zur Ergreifung der flüchtigen Täter führte.

Der Täter mit dem Messer konnte folgendermaßen beschreiben werden: Ca. 175 cm groß – bekleidet mit einer dunklen, khakifarbenen Cargohose und einem khakifarbenen Parka mit Kapuze – schwarze Turnschuhe – vermummt mit einem Schal im Gesicht – helle/blonde Augenbrauen – deutschsprechend mit osteuropäischen Akzent.

Hinweise nimmt die Polizei Hildesheim unter der Nr. 05121/939-115 entgegen.

jpm/PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.