„Earth Hour 2019“ – Hildesheim wirbt für Klimaschutz

HILDESHEIM. Am Sonnabend, 30. März, findet um 20.30 Uhr die Earth Hour 2019 des World Wildlife Fund (WWF) statt – die weltweit größte Aktion für mehr Klima- und Umweltschutz. Rund um den Globus werden bereits zum 13. Mal Millionen von Menschen, tausende Städte, Gemeinden und Unternehmen für eine Stunde das Licht ausschalten und so gemeinsam ein starkes Zeichen für den Schutz unseres Planeten setzen. Die Stadt Hildesheim nimmt seit 2012 an der Aktion teil und wird auch in diesem Jahr eine Stunde lang die Beleuchtung des Rathauses abschalten, um so ein Zeichen für den Umwelt- und Klimaschutz zu setzen. „Ich freue mich, wenn sich auch in Hildesheim ganz viele Menschen an der Earth Hour beteiligen und ein Zeichen für den Klimaschutz setzen!“, so Oberbürgermeister Dr. Ingo Meyer. „Wir alle tragen die Verantwortung für das Klima unseres Planeten und können einen Beitrag leisten – nicht nur am 30. März, sondern auch darüber hinaus.“

Nach Angaben des WWF wurden im vergangenen Jahr mit über 7.000 Städten aus 188 Ländern alle bisherigen Earth-Hour-Rekorde gebrochen. Dabei sei deutlich geworden, wie global der Wunsch nach mehr Klimaschutz in der Gesellschaft verankert ist. In Deutschland wurde in insgesamt 398 Städten und Gemeinden das Licht ausgeschaltet! Mit der Earth Hour 2019 will der WWF diesen nun Rekord brechen. Der Klimawandel sei einer der Haupttreiber für das weltweite Artensterben. Viele Tiere und Pflanzen könnten sich nicht an die steigenden Temperaturen und die veränderten Bedingungen anpassen. Funktionierende Ökosysteme sind laut WWF jedoch unverzichtbar: Werden sie zerstört, bedroht das unsere gesamte Lebensgrundlage – vom Wasser, das wir trinken bis zur Luft, die wir atmen. Wer mitmachen möchte, findet unter www.wwf.de/earthhour neben Neuigkeiten rund um die Veranstaltung auch Tipps für die eigene Earth Hour. In Deutschland steht die Aktion dieses Jahr unter dem Motto „Für einen lebendigen Planeten“.

Ihren Ausgangspunkt hatte die „Earth Hour“ 2007egonnen hat die Aktion 2007 in Sydney. Mehr als 2,2 Millionen australische Haushalte nahmen am 31. März 2007 an der ersten Earth Hour teil und schalteten für eine Stunde das Licht aus, um ein Zeichen für mehr Klimaschutz zu setzen. Ein Jahr später erreichte Earth Hour 370 Städte in 35 Ländern verteilt über 18 Zeitzonen und wurde zur globalen Bewegung.

PR