Wirtschaftsministerium will mit Wettbewerb Einzelhandel beleben

NIEDERSACHSEN. Das Niedersächsische Wirtschaftsministerium startet gemeinsam mit der IHK Niedersachsen, dem Handelsverband Niedersachsen-Bremen, dem Genossenschaftsverband Weser Ems sowie dem Nordenham Marketing und Touristik den Wettbewerb „Gemeinsam aktiv – Handel(n) vor Ort“.

Aufgrund der großen Resonanz in den letzten Jahren, werden zum dritten Mal Ideen und Konzepte gesucht, die schon jetzt oder in Zukunft den Einzelhandel in Städten und Gemeinden mit maximal 50.000 Einwohnern beleben. Das Ziel des Wettbewerbs ist es, Einzelhändler, Händlergemeinschaften sowie genossenschaftliche Initiativen zu attraktiven Angeboten, besonderen Service und einer individuellen Kundenansprache zu ermutigen. Der Wettbewerb soll so erfolgreiche und umsetzbare Konzepte bekannter machen.

Wirtschaftsminister Dr. Bernd Althusmann: „Für den Handel vor Ort spielt der Online-Handel eine immer stärkere Rolle – sowohl als zusätzliche Konkurrenz, aber auch als Chance für einen weiteren Vertriebskanal. Es wird immer wichtiger, diese beiden Angebotsformen miteinander zu verknüpfen und sie als zeitgemäße Ergänzung zu betrachten.“

Martin Bockler von der IHK Niedersachsen: „Nur Kommunen und Gewerbetreibenden, denen es gelingt, den Mehrwert aus der Kombination von Offline und Online, Atmosphäre und Erlebnis, Ästhetik und Innovation zu generieren, sind zukunftsfähig aufgestellt. Die Beiträge, die im Rahmen der in den Jahren 2017 und 2018 durchgeführten Wettbewerbe eingereicht wurden, zeigen anschaulich, wie das gelingen kann.“

Mark Alexander Krack, Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes Niedersachsen-Bremen: „Die Kaufleute, die es schaffen durch Best-Practice-Beispiele für sich und andere erfolgreich Schule zu machen und durch ihr Tun nachhaltig den stationären Wirtschaftsstandort zu stabilisieren, werden – da bin ich mir sicher – nicht nur in unserem Wettbewerb ‚Gemeinsam aktiv‘, sondern auch im Wettbewerb des Wirtschaftslebens die Nase vorn haben.“

Ilona Tetzlaff, Geschäftsführerin Nordenham Marketing und Touristik: „Kleine, feine Ideen sind gefragt – wichtig ist, dass die Projekte auf Nachhaltigkeit ausgelegt und anderen als gutes Beispiel dienen können.“

Johannes Freundlieb, Verbandsdirektor Genossenschaftsverband Weser-Ems: „Mit unserem Wettbewerb möchten wir Initiativen auszeichnen, die sich mit besonderem Engagement auf neue Wege begeben. Die Gründung von Genossenschaften ist dabei auch im Handelsbereich ein guter Ansatz, um durch kooperative Zusammenarbeit auf Augenhöhe gemeinsam mehr zu erreichen.“

Weitere Infos zum Wettbewerb „Gemeinsam aktiv – Handel(n) vor Ort“ finden Sie unter:

www.wettbewerb-gemeinsam-aktiv.de

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.