23. Internationaler Sportbadpokal der SG Neukölln e.V. Berlin

BERLIN/SARSTEDT. Einige Schwimmerinnen und Schwimmer der SG RethenSarstedt traten am Freitag zu einer Reise nach Berlin an, um beim Internationalen Sportbadpokal der SG Neukölln Berlin teilzunehmen. Diese Reise galt den Aktiven der SG, die in diesem Jahr viel Zeit am Beckenrand mit den Trainern, bei zahlreichen Wettkämpfen, verbracht haben. Dank der Initiative von Melanie Wissel, die sich um das Organisatorische rund um den Wettkampf sowie der Berlintour am Folgetag gekümmert hat, werden die Teilnehmer diesen Ausflug in ganz besonderer Erinnerung behalten.

Am Freitagnachmittag trafen sich 12 Schwimmerinnen und Schwimmer mit 4 Betreuern, um die Reise nach Berlin, mit dem Zug in Angriff zu nehmen. Übernachtet wurde in einem Hostel, gleich in der Nähe vom Bahnhof Berlin-Neukölln. Erfahrungsgemäß ist bei solchen Ausflügen die Nacht etwas kürzer als sonst, trotzdem ging es am Samstagmorgen mit Elan zum Wettkampf ins Freibad.
Hier traten 790 Aktive aus 5 Bundesländern sowie 6 ausländische Mannschaften aus Polen, Litauen, Dänemark und Ungarn an, um die schnellsten Schwimmerinnen und Schwimmer der jeweiligen Jahrgänge zu küren. Die Jahrgänge 2005 und älter, mussten sich jahrgangsübergreifend messen (2005-2004, 2003-2002 usw.), so war es für einige nicht so einfach vordere Platzierungen zu erringen. Ein Wettkampf im Freibad ist immer etwas wetterabhängig. Am Morgen war es noch recht kühl und die Stimmung etwas gedrückt. Doch später kam die Sonne heraus und diese ließ die Laune gleich steigen. Zum Teil wurde sich auf der Hüpfburg für das Rennen erwärmt. Medaillen konnten auch bejubelt werden. Die Ausbeute für die SG waren 3x Gold, 2x Silber und 1x Bronze; für die Teilnahme an nur einem Tag, war dies eine prima Bilanz. Erfolgreichster Teilnehmer der SG war Chris Malte Hergesell mit 2x Gold und 1x Silber.

Für Sonntag stand eine Berlintour auf dem Programm. Das Brandenburger Tor diente hervorragend als Kulisse für Gruppenfotos, im Hard Rock Cafe wurden ein paar Andenken gekauft und Mittagessen gab es am Checkpoint Charly.

Ein sportliches und kulturelles Wochenende ging zu Ende und allen hat die Reise sehr viel Spaß gemacht. Vielen Dank an die Organisatoren und Betreuer!

Die Betreuer waren: Melanie Wissel, Victoria Lindemann, Leon Salomon und Leon Kabzinski.

Hier die Ergebnisse im Überblick

Chris Malte Hergesell (Jg.08)
1.Platz 50m Freistil 0:33,31
1.Platz 200m Rücken 3:03,26
2.Platz 50m Rücken 0:37,94

Finn Jannis Schmidt (Jg.07)
1.Platz 100m Brust 1:33,62
2.Platz 100m Schmetterling 1:32,41

Lisa Urbanski (Jg.02)
3.Platz 50m Rücken 0:33,57

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.