Kirchen unterstützen Klimastreik mit ökumenischer Andacht in St. Andreas

HILDESHEIM. Mit einer Ökumenischen Andacht unterstützen Dechant Wolfgang Voges und Superintendent Mirko Peisert die Anliegen der Fridays-for-Future-Bewegung. Die Jugendlichen haben für Freitag, 20. September, alle Generationen zum weltweiten Klimastreik aufgerufen. Auch in Hildesheim soll aus diesem Anlass eine Demonstration stattfinden. Start ist um 14 Uhr am Bahnhofs-Vorplatz.

Für 12 Uhr laden Dechant Voges und Superintendent Peisert zum Ökumenischen Gebet für die Schöpfung in die St. Andreas-Kirche ein. „Ich bin sehr dankbar für das Engagement so vieler Schülerinnen und Schüler weltweit, aber auch hier in Hildesheim, denn die Jugendlichen machen uns auf unseren kirchlichen Auftrag zur Bewahrung der Schöpfung aufmerksam“, erklärt Mirko Peisert und ergänzt: „Als Kirche können wir die Anliegen von Fridays for Future deshalb nur unterstützen. Wir rufen zur Teilnahme an der Demonstration am Freitag auf und laden zugleich zur Andacht in die St. Andreas Kirche. Mit der Andacht möchten wir auch ein geistliches Zeichen setzen und uns unserer kirchlichen Verantwortung vergewissern.“

Bereits im April hatten Wolfgang Voges und Mirko Peisert in einer gemeinsamen Stellungnahme ihre Solidarität mit den jungen Demonstranten erklärt. Deren Engagement sei auch ein Weckruf für die Kirche, „unsere Verantwortung für die Schöpfung wahrzunehmen.“ Voges und Peisert forderten die evangelischen und katholischen Kirchengemeinden im Kirchenkreis Hildesheim-Sarstedt und im Dekanat Hildesheim auf, die Anliegen der Fridays-for-Future-Bewegung in ihre Fürbitten aufzunehmen. Der Einsatz gegen Klimawandel, für den Schutz von Umwelt und Artenvielfalt müsse stärker werden.

PR

Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung und oder auch Werbelinks ein. Diese Artikel erkennen Sie anhand der eingeblendeten Verlinkungen. Diese Artikel sind "Gesponsert" bzw. sind als "Anzeige" zu verstehen.