„Falsche“ Polizeibeamte

„Falsche“ Polizeibeamte

15. Januar 2020 Aus Von Hildesheimer Presse

SARSTEDT. Am gestrigen Tag, 14.01.2020, gab es zum wiederholten Male 7 Telefonanrufe von „falschen“ Polizeibeamten bei Bürgern aus dem Zuständigkeitsbereich des Polizeikommissariats. Die Angerufenen reagierten in allen Fällen genau richtig und beendeten die Gespräche.

Erkenntnissen zufolge meldeten sich die unbekannten Täter bei den Geschädigten, gaben sich als Polizeibeamte aus und teilten mit, dass sie bei Kontrollen Zettel mit Anschriften der Geschädigten gefunden haben. Bei einem Telefongespräch gab der Täter an, in einem verunfallten Fahrzeug die persönlichen Daten gesichtet zu haben. Die Täter stellten sogar die Verbindung zwischen den Wohnanschriften und den dazugehörigen Polizeidienststellen her. In fünf Fällen teilten die Täter den Sarstedter Bürgern im Alter zwischen 61 und 85 Jahren mit, Polizeibeamte des Polizeikommissariats Sarstedt zu sein. Bei einer 82-jährigen Geschädigten aus Algermissen gab sich der Meldende als Beamter der Polizeistation Algermissen aus.

Die Geschädigten legten nach nur kurzer Zeit die Telefonhörer auf, nachdem sie den versuchten Betrug feststellten.

kri/ots





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige


Anzeige
Anzeige