Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr in Gronau

GRONAU. Am 27.06.20, gegen 11.30 Uhr, wird dem Polizeikommisariat Elze gemeldet, daß eine hölzerne Bodenbohle der alten Eisenbahnbrücke über die Leine fehlt. Die sofort eingesetzte Funkstreifenwagenbesatzung stellte fest, daß die mit Schrauben gesicherte Bohle abmontiert und auf die Grünfläche unter der Brücke geworfen wurde. Im Fahrbahnbelag der Brücke entstand ein 23 cm breiter Spalt. Ermittlungen ergaben, daß der Fahrbahnbelag am 26.07.20, 19.00 Uhr, noch vollständig war. Durch alarmierte Mitglieder der FFW Gronau wurde die Bohle notdürftig wieder eingesetzt, da die Schrauben nicht aufgefunden wurden. Eine vollständige Reparatur kann erst am 29.06.20 durchgeführt werden. Die Brücke wurde durch die FFW mittels Absperrmaterial gesperrt.

Die Polize Elze bittet um Täterhinweise unter der Telefonnummer 05068/ 93030.

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.

Folgen Sie uns auf Twitter