Resolution – Solidarität mit den Einsatzkräften bei Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten

HILDESHEIM. Der Rat der Stadt Hildesheim bekundet auf Antrag der CDU-Fraktion seine Solidarität mit den Einsatzkräften bei Polizei, Feuerwehr sowie Rettungsdiensten und lehnt jedwede verbalen oder körperlichen Angriffe auf diese Personen ab. Vielmehr gilt ihnen der Dank, da sie insbesondere in der Coronakrise dafür gesorgt haben, dass alle in Hildesheim gesund und sicher leben konnten und dies auch weiterhin können.

Deutschlandweit sind vermehrt Angriffe und zum Teil haltlose Pauschalvorwürfe gegen Repräsentanten des Staates, vornehmlich gegenüber der Polizei aufgetreten. Die immer häufigeren Anfeindungen werden keinesfalls hingenommen; die Kräfte verdienen Vertrauen, Respekt und Anerkennung, da sie verlässlich und rechtsstaatlich handeln. Dabei erfüllen sie eine wertvolle Aufgabe für die Gesellschaft. Der Gewalt gegen Polizeibeamtinnen und -beamte, Rettungskräfte und andere Repräsentantinnen und Repräsentanten des Staates sowie gegen ehrenamtlich Engagierte muss auf allen Ebenen entgegengewirkt werden. Pauschalverurteilungen von Einsatzkräften werden vom Rat der Stadt Hildesheim daher entschieden abgelehnt.

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.