Anzeige

Kulturerlebnistage im Hildesheimer Land – Der Stadt-Land-Kuss vom 1. bis 3. Oktober 2021

Landkreis HILDESHEIM. Vom 1. bis 3. Oktober 2021 finden die ersten Kulturerlebnistage im Hildesheimer Land statt. Unter dem Motto „Stadt-Land-Kuss“ beteiligen sich über 1000 regionale Künstlerinnen und Künstler sowie rund 30 Vereine, Organisationen, Initiativen und Kommunalverwaltungen. Gemeinsam wollen sie Kunst und Kultur – nach einer langen Lockdown-Pause – wiederbeleben und den Landkreis mit all seinen Facetten zum Leuchten bringen.

Ob Musik im Freibad oder Theater auf dem Spielplatz, an 16 Orten in der Region gibt es außergewöhnliche, leise und laute, kleine und große Veranstaltungen. In Sibbesse beispielsweise bringen KulturForum und Autorenkreis „Wort für Wort“ Literatur in den Bürgergarten. Die Gäste erwartet dort ein Wochenende voller 3G-Erlebnisse: gelesen, gepflanzt und geträumt. „Vom Acker auf den Teller bis zum Schwof auf dem Hof“ heißt das große kulturelle Erntefest, das das Landvolk in Garmissen organisiert. Zwei Tage lang wird auf gleich zwei benachbarten Höfen gefeiert. Am Sonntagnachmittag richtet die Stadt Sarstedt dann ein ganz besonderes Chor-Event aus. Im Heimatort der Gitarristen-Brüder Schenker wird mit vielen Beteiligten die Einheitshymne „Wind of Change“ gesungen. Und natürlich auch gepfiffen. Weitere Veranstaltungen und mehrere Festivals locken nach Hoyershausen, Freden, Almstedt, Hildesheim, Bad Salzdetfurth, Alfeld, Nordstemmen und Egenstedt.

Zusätzlich laden die sechs Aktionen von „Kiss & Ride“ zu kulturellen Entdeckungstouren durch den Landkreis ein. Am Freitagabend wird in Algermissen in den Sonnenuntergang geradelt. Land-Art-Installationen von Anna und Michael Rofka weisen dabei den Weg. Inliner-Fans können am selben Abend bei „skate & light“ mit Lichtkunst und Musik von Hildesheim nach Harsum skaten. Am Samstag pendelt ein Sonderzug des Eisenbahnmuseums Vienenburg zwischen Hildesheim und Alfeld. Im Gepäck hat er das Live-Hörspiel „Spektakuläres Niedersachsen“. Zeitgleich gibt es eine Busrundfahrt zu verschiedenen Ateliers in der Region – inklusive eines Zeichenworkshops. Am Sonntag organisiert der KulturLaden Bockenem eine Rundreise zu zehn Kirchen im Ambergau, in denen unterschiedliche Kunst- und Kulturschaffende auftreten. Und zu guter Letzt führt ein Märchenspaziergang ums Derneburger Schloss, immer auf der Suche nach Frau Holles Goldschätzen.

Bei den meisten Veranstaltungen und Aktionen ist der Eintritt frei. Möglich macht dies das Förderprogramm „Kultursommer 2021“. Darin unterstützt die Beauftrage der Bundesregierung für Kultur und Medien die Kulturerlebnistage mit Mitteln aus NEUSTART KULTUR. Finanzielle Unterstützung kommt aber auch vom Landkreis Hildesheim, von den Städten Hildesheim, Bad Salzdetfurth, Alfeld und Sarstedt sowie von der Gemeinde Freden. Diese soll vor allem der regionalen Kulturszene zugutekommen, die besonders stark unter der Corona-Pandemie gelitten hat. Außerdem soll mit den Kulturerlebnistagen die erfolgreiche Zusammenarbeit von Landkreis und Kommunen im Rahmen der Kulturhauptstadtbewerbung fortgesetzt und verstärkt werden.

Veranstaltet werden die Kulturerlebnistage vom Netzwerk Kultur & Heimat Hildesheimer Land e.V. im Auftrag des Landkreises Hildesheim. Ein zentrales Anliegen bei den Vorbereitungen war, Kultur und nachhaltige Mobilität miteinander zu verbinden. So kann man nun zu fast allen Veranstaltungen und Aktionen pünktlich und entspannt mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen. Darüber hinaus gibt es kostenlose Touren und Shuttles mit RVHI-Bussen sowie den bereits erwähnten Sonderzug auf der Strecke Hildesheim – Alfeld.

Das Programm des gesamten Wochenendes sowie ausführliche Informationen für Gäste von nah und fern finden sich online unter www.kulturerlebnistage.de.

PR

Anzeige



Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de, Pixabay.com oder Pexels.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Werbe-Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service". Hier werden diese Artikel gesondert aufgeführt.



Anzeige


Anzeige