Anzeige

Stadtverwaltung Hildesheim bietet auch in den kommenden Jahren internationale Ausbildungsstipendien an

HILDESHEIM. Die Stadt Hildesheim hat die Bewilligung zu ihrem Antrag im Programm ERASMUS Akkreditierung im Bereich berufliche Aus- und Weiterbildung erhalten. Die Zusage bezieht sich auf die Förderperiode 2021 bis 2027. Damit können Auszubildende und Berufsbildungspersonal in den kommenden Jahren Stipendien erhalten für mehrwöchige Ausbildungsaufenthalte in Hildesheims europäischen Partnerstädten. Neben Angoulême im Südwesten Frankreichs sollen die Städte Pavia in Italien, sowie Lauban und Neisse in Polen dafür zur Auswahl stehen. In Einzelfällen ist darüber hinaus sogar noch ein Aufenthalt in Hildesheims englischen Partnerverwaltungen Weston-super-Mare und North Somerset District möglich.

Oliver Rösner (Städtepartnerschaften, Internationale Beziehungen u. Fördermittelberatung), Irina Steinmüller (Personal und Organisation), Martina Donat (Fachbereichsleiterin Personal und Organisation) und Oberbürgermeister Dr. Ingo Meyer freuen sich über den Bewilligungsbescheid mit der Zusage für eine weitere ERASMUS-Förderung bis zum Jahr 2027.

„Das ist ein besonderer Erfolg für uns als Ausbildungsstätte. Wir bieten damit insbesondere unseren Auszubildenden eine unschätzbare Erfahrung für ihr weiteres Leben. Sich in einem anderen Umfeld zurecht zu finden, eine andere Verwaltung kennen zu lernen und interessante Erfahrungen zu machen, stärkt die Persönlichkeit, die interkulturellen Erfahrungen und die Motivation der jungen Menschen! Davon profitieren letztlich auch die Bürgerinnen und Bürger Hildesheims, denn die Auszubildenden tragen diese Erfahrungen, neue mitgebrachte Ideen oder auch die europäischen Werte mit in ihre tägliche Arbeit in der Stadtverwaltung Hildesheim“, so Oberbürgermeister Dr. Ingo Meyer. Zudem werden die Beziehungen zu den Menschen in Hildesheims Partnerstädten nachhaltig durch neue Kontakte gepflegt.

Derzeit befindet sich bereits ein Auszubildender zum Fachangestellten für Medien und Informationsdienste des Hildesheimer Stadtarchivs zu einem fünfwöchigen Praktikum, welches schon über Erasmus finanziert wird, im Stadtarchiv von Angoulême.

Weitergehende Fragen zu einer Ausbildung bei der Stadt Hildesheim richten Sie bitte an:

Stadt Hildesheim

Fachbereich Personalservice
Herrn Markus Kliemann
Tel. 05121/301-1213
Mail m.kliemann@stadt-hildesheim.de

oder

Frau Irina Steinmüller
Tel. 05121/301-1216
Mail i.steinmueller@stadt-hildesheim.de

PR

Anzeige



Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de, Pixabay.com oder Pexels.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Werbe-Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service". Hier werden diese Artikel gesondert aufgeführt.



Anzeige


Anzeige