Anzeige

Rucksäcke für Schule & Freizeit: Diese 5 wichtigen Fakten sollte jeder kennen

DEUTSCHLAND. Rucksäcke sind hervorragend zum Tragen verschiedener Dinge auf dem Rücken geeignet und sind die perfekten Begleiter für Schule, Freizeit und auch für das Business. Schulkinder bevorzugen immer häufiger Rucksäcke gegenüber den klassischen Schulranzen. Moderne Tragesysteme mit mehreren Gurten sorgen dafür, dass die Last nicht nur auf Rücken und Schultern, sondern auch auf Becken und Hüften verteilt wird.

Auswahl des Rucksacks sollte gut überlegt werden

Gerade beim Kauf von Schul- und Sportrucksäcken für Kinder müssen Eltern einige Dinge beachten. Schnell kann es zu Haltungsschäden, aber auch zu schmerzhaften Druckstellen auf den Schultern kommen, wenn der Rucksack nicht richtig sitzt und die Last nicht gleichmäßig verteilt ist. Der Rucksack muss abhängig von der Körpergröße des Kindes gewählt werden.

Rucksäcke für Schule und Freizeit gibt es inzwischen in einer großen Auswahl. Nach ihnen kann man auch bequem online stöbern. Im Internet ist die Auswahl noch deutlich größer als in den Ladengeschäften.

Wer einen Rucksack für sein Kind online kaufen möchte, sollte genau auf die Beschreibung und die Abmessungen achten. So ist gewährleistet, dass der Rucksack tatsächlich den nötigen Tragekomfort bietet.

Auch an Rucksäcken geht das Thema der Nachhaltigkeit nicht vorüber. Eltern sollten Rucksäcke wählen, die möglichst aus Naturmaterialien hergestellt wurden und frei von Schadstoffen sind.

Die wichtigsten 5 Fakten für den Kauf von Rucksäcken

Schulrucksäcke müssen mitunter ziemlich viel tragen und haben mit Büchern, Heften, Schreibzeug und Pausenbroten teilweise ein beachtliches Gewicht. Um Haltungsschäden bei den Kindern zu vermeiden, die sich später unter Umständen nicht mehr korrigieren lassen, ist ein perfekter Sitz das A und O. Das gilt auch für Freizeitrucksäcke, wie sie beim Sport und zum Wandern benutzt werden.

Die Spanne bei der Ausstattung und den Preisen ist bei Schul- und Freizeitrucksäcken recht groß. Die Auswahl ist daher nicht so einfach. Licht ins Dunkel bringt der Rucksack-Test, der über Rucksäcke verschiedener Hersteller und deren herausragende Eigenschaften informiert.

Eltern, die für ihr Kind einen Schulrucksack kaufen möchten, sollten einige Fakten beachten. Das ist auch für Erwachsene wichtig, die nach einem Freizeitrucksack suchen.

1. Ergonomische Form beugt Rückenproblemen vor

Ist der Rucksack schwer und wird er über eine längere Zeit getragen, kann er Schmerzen bereiten. Umso wichtiger ist daher eine ergonomische Form des Rucksacks, die Tragekomfort bietet. Die Rückenpartie muss fest sein und sollte über eine Polsterung verfügen.

An heißen Tagen oder bei anstrengenden Wanderungen ist eine gute Luftzirkulation an der Rückenpartie wichtig. Schnell kann sich der Schweiß stauen und zu Problemen führen, wenn keine Luftzirkulation gewährleistet ist.

2. Gurtsystem zur optimalen Verteilung des Gewichts

Schultergurte reichen nicht aus, wenn der Rucksack mit schweren Dingen befüllt ist und über längere Zeit getragen wird. Schnell kann es zu Rücken- und Schulterschmerzen kommen, wenn die Last nicht gleichzeitig verteilt ist. Die Schultergurte sollten gepolstert sein und sich abhängig von der Größe des Trägers verstellen lassen.

Wichtig sind auch Brust- und Bauchgurte, die abhängig vom Körperumfang verstellt werden können. Sie ermöglichen eine gleichmäßige Verteilung und wirken Rückenproblemen entgegen.

3. Mehrere Fächer für gleichmäßige Verteilung

Der Rucksack sollte über mehrere Fächer verfügen. Der Inhalt lässt sich nicht nur übersichtlich einordnen, sondern die Last ist auch gleichmäßiger verteilt. Bei Schulrucksäcken fallen die Bücher nicht durcheinander.

Die Fächer machen den Rucksack angenehmer beim Tragen, wenn sich der Inhalt darin ergonomisch anordnen lässt. Fächer im äußeren Bereich sorgen dafür, dass Trinkflasche, Handy oder Schlüssel schnell erreichbar sind.

4. Atmungsaktivität durch ein Abstandsnetz

Ein Abstandsnetz auf dem Rücken sorgt dafür, dass der Rucksack nicht direkt auf dem Rücken aufliegt. Der Abstand sorgt für mehr Tragekomfort. Ist der Rucksack atmungsaktiv, wird er auch nicht lästig, wenn er bei großer Hitze und über viele Stunden getragen wird.

5. Rucksack vor dem Kauf ausprobieren

Beim Kauf im Laden, aber auch beim Onlinekauf ist es wichtig, den Rucksack auf einen perfekten Sitz zu kontrollieren. Bei Schulrucksäcken ist darauf zu achten, dass sie angenehm beim Tragen sind und entsprechend der Größe des Kindes verstellt werden können. Das Rückgaberecht ist wichtig, damit der Rucksack zurückgeschickt werden kann, wenn er nicht richtig passt. Schul- und Freizeitrucksäcke für Kinder und Jugendliche müssen einen perfekten Sitz bieten, um Haltungsschäden zu vermeiden. Das Tragesystem ermöglicht die gleichmäßige Verteilung der Last. Die Schultergurte sollten verstellbar und gut gepolstert sein, um Schulterschmerzen zu vermeiden.




Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de, Pixabay.com oder Pexels.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Werbe-Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service". Hier werden diese Artikel gesondert aufgeführt.



Anzeige


Anzeige