Anzeige

Vegan ins Jahr starten: traditioneller Kirschkuchen ohne Ei und Butter

Jan 6, 2022 , ,

Nichts bietet sich besser als der Jahresbeginn an, mal was Neues auszutesten. Besonders leicht und dabei auch noch wahnsinnig lecker geht das in der Küche. Einfach das traditionelle Kirschkuchen-Rezept aus dem Schrank holen und neu interpretieren. Das geht ganz unkompliziert, wie der Lebensmittelhersteller Deli Reform zeigt. Als Ei-Ersatz wird Apfelmus genutzt und statt Butter das rein pflanzliche Streichfett Deli Reform Das Original. Die Kombination aus süßem Vanillemark, veganem Puddingpulver und Sauerkirschen rundet den Kuchen geschmacklich ab. Und das Beste daran? Es müssen keine teuren Ersatzprodukte gekauft werden! Wird das Apfelmus sogar selbst herstellt, benötigt es nur das pflanzliche Streichfett. Die wenigen anderen Zutaten finden sich in jedem gut sortierten Vorratsschrank – und das auch bei „Nicht-Veganern“. Der Kuchen ist simpel in der Zubereitung, schmeckt verführerisch und ist dazu noch eine leichtere Alternative zu einem Obstboden mit Butter und Ei. Dieses und viele weitere Rezepte finden Sie auf www.deli-reform.de.

Hilter, Januar 2022. Veganismus ist schon lange kein Trend mehr, sondern eine Lebenseinstellung. Er verbindet Gesundheit, Tierwohl und Nachhaltigkeit. Bereits 12 Prozent der Bevölkerung zählen sich zu Flexitariern und versuchen vermehrt auf tierische Produkte zu verzichten. Vor allem die hohe Qualität der Lebensmittel steht dabei im Vordergrund.[1] Das Rezept für den Kirschkuchen mit Vanillemark von Deli Reform richtet sich bewusst nicht nur an Veganer, sondern an alle, die ohne großen Aufwand auf tierische Produkte verzichten und gleichzeitig ihrer Gesundheit und der Umwelt noch etwas Gutes tun wollen.

Pflanzliche Alternativen im eigenen Vorratsschrank

Apfelmus ist mit den Vitaminen A und E ein reicher Vitaminlieferant und eignet sich hervorragend als Ei-Ersatz. Dazu kann es regional eingekauft oder gleich selbst gekocht werden. Die Kombination aus Apfelmus und Backpulver versetzt den Obstboden in einen herrlich fluffigen Zustand. Sauerkirschen bringen eine fruchtig-saure Note und sind dabei reich an Mineralstoffen wie Kalium und Calcium. Dazu haben sie einen hohen Vitamin-C-Gehalt.[2]

Die pflanzliche Butter-Alternative

Im Gegensatz zu herkömmlicher Butter ist das rein pflanzliche Streichfett Deli Reform Das Original reich an ungesättigten Fettsäuren und eine natürliche Omega-3- sowie Vitamin D- und E-Quelle. Omega-3-Fettsäuren verbessern die Blutzirkulation, hemmen die Blutgerinnung, wirken Blutdruck senkend und entzündungshemmend. Vitamin E schützt die Körperzellen vor schädlichen Einflüssen und Vitamin D fördert unter anderem die Aufnahme von Calcium und Phosphat aus dem Darm sowie deren Einbau in die Knochen.

Gemeinsam den Veganuary feiern

Im Veganuary dreht sich alles um eine Ernährung auf pflanzlicher Basis. Die einmonatige Challenge, in der man im Januar ganz oder ab und zu auf tierische Produkte verzichtet, wurde von einer Eine britischen gemeinnützigen Organisation ins Leben gerufen. Auch Deli Reform beteiligt sich in diesem Jahr mit neuen veganen Rezepten, die nicht nur Veganern schmecken werden. Die leckeren Rezepte und Tipps zur pflanzlichen Ernährung gib es unter www.deli-reform.de.

Veganer Kirschkuchen (12 Stücke) 

Zutaten: 

200 g Deli Reform Das Original + Margarine für die Form 120 g brauner Zucker 

Mark von 2 Vanilleschoten 

150 g Apfelmus 

200 g Mehl 

1 TL Backpulver 

1 Glas Sauerkirschen (Abtropfgewicht 350 g) 

1 Päckchen Vanillepuddingpulver (vegan) 

2 Päckchen Vanillezucker 

Zubereitung: 

1. Deli Reform Das Original mit Zucker und Vanillemark  schaumig rühren. Apfelmus unterrühren, Mehl und Backpul ver mischen, sieben und unterrühren. 

2. Obstbodenform (Ø 26 cm) mit Deli Reform Das Original ein pinseln, Teig einfüllen und im vorgeheizten Backofen bei  180 °C (Umluft: 160 °C) ca. 20 Minuten backen. Kuchenbo den aus der Form auf ein Kuchengitter stürzen und abküh len lassen. 3. Kirschen abtropfen lassen. Kirschsaft mit Wasser auf 400  ml auffüllen und mit Puddingpulver und Vanillezucker ver rühren. Kirschsaft unter Rühren aufkochen, Kirschen unter heben, kurz mitkochen und Kirschen auf dem Kuchenboden  verteilen.

Kirschkuchen mit Vanillemark ca. 60 Minuten kalt  stellen, in Stücke schneiden und servieren.

Zubereitungszeit: 120 Minuten 

Davon aktiv: 20 Minuten

Nährwerte pro Portion: 

KJ/kcal: 1165/278 

Kohlenhydrate: 37 g 

Eiweiß: 2,3 g  

Fett: 13 g

Ein Service von




Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de, Pixabay.com oder Pexels.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Werbe-Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service". Hier werden diese Artikel gesondert aufgeführt.



Anzeige


Anzeige
Anzeige