Anzeige

Benefizkonzert im Rahmen der Abschiedstournee – Ludwig Güttler & Friedrich Kircheis

HILDESHEIM. Nach einer mehr 50-jährigen großartigen Karriere nimmt Ludwig Güttler mit seinen Konzerten im Jahr 2022 Abschied von der großen Bühne und von seinem Publikum. Im Rahmen des 14. Frauenkirchentags ist der Maestro am 28. Mai 2022 ein letztes Mal in der St. Andreaskirche zu Hildesheim zu erleben. Die Einnahmen dieses Konzerts gehen nach Abzug der Kosten an die Fördergesellschaft Frauenkirche in Dresden, für deren Wiederaufbau sich Ludwig Güttler jahrelang intensiv einsetzte und voller Leidenschaft in aller Welt warb. https://www.frauenkirche-dresden.de/foerdergesellschaft/ueber-uns

Er ist ein Meister der klassischen Trompete, Dirigent, der Gründer von drei Orchestern, Musikwissenschaftler und zählt weltweit zu den führenden Trompetenvirtuosen seiner Generation. Ludwig Güttler. Zusammen mit seinen kongenialen Partnern Friedrich Kircheis an der Orgel und dem Trompeter Thomas Irmen als Gastsolisten spielt Güttler Werke des Barocks von J.S. Bach, D. Buxtehude, H. Purcell, J.B. Loeillet, P. Vejvanovski und J.G. Walther (Änderungen vorbehalten). Trompete und Orgel – das ist immer wieder aufs Neue eine Klangkombination von besonderem Reiz. Der strahlende Klang des Blechblasinstrumentes verschmilzt ganz wunderbar mit den Tönen der so wandelbaren „Königin der Instrumente“.

Der Name Ludwig Güttler ist ein Begriff für meisterhafte Trompeten- und Hornkonzerte. Kein Wunder also, dass der sächsische Großmeister stets vor ausverkauften Kirchen und Konzertsälen musiziert. Als Solist auf Trompete und Corno da caccia zählt der Maestro zu den erfolgreichsten Virtuosen der Gegenwart.

Thomas Irmen wurde in Mönchengladbach geboren und begann mit neun Jahren Trompete zu spielen. Er studierte bei Prof. Wolfgang Pohle an der Folkwang-Hochschule Essen und bei Prof. Peter Michael Krämer an der Hochschule Felix Mendelsohn Bartholdy in Leipzig. 1994 Engagement als Solo-Trompeter der Robert-Schumann-Philharmonie Chemnitz. 1999 – 2008 Ensemble Semper Brass Dresden, seit 1996 Mitglied des Blechbläserensemble Ludwig Güttler. Gründer des Ensembles Brass Consort Chemnitz/Düsseldorf. Er spielt als Solist in verschiedenen Besetzungen und wurde u.a. als Solist für das Trompetenkonzert von Alexander Arutjunjan und das Trompetenkonzert Es-Dur von Josef Haydn verpflichtet. Darüber hinaus konzertiert er mit eigenen Programmen für Gesang, Trompete und Orgel mit der Mezzosopranistin Sylvia Irmen. Konzertreisen führten ihn durch Europa, nach New York und Shanghai.

Friedrich Kircheis war bis 2005 Kantor und Organist an der Diakonissenhauskirche in Dresden und tritt als
Organist und Cembalist verschiedener Kammermusikvereinigungen auf, u. a. von 1975 bis 1982 als Mitglied der Dresdner Kammersolisten.

Ticketpreise: € 37,- (ermäßigt: € 20,- für Schüler, Studenten, Auszubildende und Sozialpassinhaber)
Karten in Hildesheim: ameis Buchecke, Goschenstr. 20 + Andreaspassage; Kulturring, Judenstr. 3-4; Jim + Jimmy, Lerchenkamp 60 sowie bei allen bekannten VVK-Stellen in der Region.
Tickethotline: 0180 60 50 400 * www.bubu-concerts.de / * 0,20 Euro/Anruf a.d. dt. Festnetz, dt. Mobilfunk max 0,60 Euro/Anruf

PR
Fotos: Jörg Riethausen




Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de, Pixabay.com oder Pexels.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Werbe-Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service". Hier werden diese Artikel gesondert aufgeführt.



Anzeige


Anzeige
Anzeige