Anzeige

Leidenschaft, Sport und Fitness – ein Kriterium bei der Partnerwahl

Wer sich einmal intensiver mit der Thematik Partnerwahl beschäftigt, wird stets zu dem Entschluss kommen, dass es einige Kriterien gibt, die entscheidend sind. Während einige behaupten, Gegensätze ziehen sich an, weisen andere darauf hin, dass Gemeinsamkeiten der Schlüssel zum Glück sind. Im realen Leben ist es die Mischung, die aus einer Bekanntschaft eine Beziehung werden lässt. Denn Gegensätze laden dazu ein, sich mit völlig Neuem auseinanderzusetzen und Gemeinsamkeiten sorgen für viel Gesprächsstoff. Doch wie in alles in der Welt finden sich Partner mit den gleichen Interessen? Dieser Frage gehen wir einmal etwas näher auf den Grund.

Die Partnersuche im Wandel der Zeit

Früher war es das Café an der Ecke, die Bücherei oder der Tanz am Abend, wo Menschen sich kennenlernen konnten. In den vergangenen Jahren hat sich das spürbar verändert und nicht zuletzt hat die Pandemie einen wesentlichen Teil dazu beigetragen, neue Wege zu gehen. Immer mehr Menschen suchen in den Weiten des World Wide Web nach einem neuen Partner. Hoch im Kurs stehen dabei Partnervermittlungen, die sich auf ein bestimmtes Interesse spezialisiert haben. 

Das hat den großen Vorteil, schneller Partner mit den gleichen Vorlieben zu finden. Spezielle Portale machen es möglich. Ein gutes Beispiel ist die Liebe zum Sport. Sportler sind ohnehin sehr gesellschaftsfähig und weniger kontaktscheu. Geht es jedoch darum, einen Partner zu finden, so ist das alles andere als kinderleicht. Für jene Menschen ist folgender Tipp eine gute Idee, um künftig nicht allein die Runden zu laufen, denn Fitness-liebe.de verbindet auch Sportpartner. Auf einen Versuch kann man es ankommen lassen.

Vorteilhaft ist es, die Suche regional einzugrenzen, um die Chancen auf einen Partner in der Nähe zu erhöhen. Sind die ersten zarten Kontakte ausgetauscht, steht einem Treffen im realen Leben nichts mehr im Weg.

Sportliches, erstes Date

Da Fitness beide Partner als Leidenschaft pflegen, liegt es nah, sich beim ersten Date sportlich zu begegnen. Ist in jedem Fall einmal etwas anderes und man ist nicht gezwungen krampfhaft Gesprächsthemen zu suchen. Jetzt im Frühjahr ist es natürlich ideal, sich zum Laufen oder für eine Runde Radfahren zu entscheiden. An der frischen Luft ist Bewegung immer gut und sorgt für eine angenehme Stimmung.

Entscheidend ist hier nicht die Leistung, die erzielt wird, sondern schlichtweg das Kennenlernen. In diesem Rahmen sicherlich ein wenig ungewöhnlich. Allerdings gestaltet es sich deutlich unkomplizierter und ungezwungener. Sollten einem die Gesprächsthemen ausgehen, bleibt immer noch der Sport. Ob nun effektives Workout, Ernährung oder Leistungssteigerung. Zu erzählen gibt es hier stets viel.

Viele spüren bereits, ob der Funke überspringt oder nicht. Wer es locker angeht, findet zumindest auf diesem Weg zunächst neue Freunde. Es muss nicht zwingend sofort zu einer festen Partnerschaft führen. Eine Grundlage ist jedoch geschaffen und mit der Zeit entwickelt es sich ohnehin in eine Richtung, die vorab nicht einzuschätzen ist.

Sich gegenseitig motivieren

Sport allein zu treiben, ist die eine Sache. Zu Zweit jedoch rückt das Ganze in ein anderes Licht. Denn jetzt fühlt man sich selbstverständlich deutlich motivierter, was letztendlich dazu führt, dass man über sich hinauswachsen möchte. Liebe verleiht Flügel, heißt es zumindest immer so schön. Ein wenig Wahrheit ist da dran. Natürlich möchte man seine Leistungen verbessern und was ist dann schöner, als den Stolz seines Partners genießen und teilen zu dürfen. Sportpartner zu sein, heißt durch Höhen und Tiefen zu gehen und sich zu den Leistungen zu pushen, zu denen man allein nicht fähig gewesen wäre. 

Erfolge im Sport basieren nicht ausschließlich auf gewonnenen Titeln oder Platzierungen. Wer aktiv Sport treibt, weiß, dass selbst bestimmte Tagesleistungen ein großer Erfolg sein können. Wie schön ist es am Ende, dieses Gefühl mit jemanden zu teilen, der ebenso für Fitness lebt und brennt. Tipps für Sport mit dem Partner finden sich im Internet zudem genügend. Für den Fall, dass einem die Ideen ausgehen sollten.

Selbstverständlich beschränkt sich die mögliche Beziehung nicht nur auf den Sport. Andere Hobbys und Unternehmungen sind ebenso ein wichtiger Teil. Da beide Partner sehr auf ihre Gesundheit achten, kommt es beim Besuch in einem Restaurant glücklicherweise nicht zu Diskussionen, denn beide wissen, was auf den Teller darf und was nicht. Es gibt am Ende kaum etwas Schöneres, als einen ereignisreichen und sportlichen Tag bei einem Abendessen ausklingen zu lassen.

Fazit

Einen Partner zu finden, ist in der heutigen Zeit nicht sonderlich schwer. Verschiedene Portale ermöglichen eine gezielte Vermittlung, sodass man ungezwungen Menschen kennenlernt, die die gleichen Vorlieben haben. Besonders im Hinblick auf das Thema Sport ist es bei der Partnersuche für die meisten Menschen ein entscheidendes Kriterium bei der Partnerwahl.

Foto: dalumian / Pixabay




Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de, Pixabay.com oder Pexels.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Werbe-Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service". Hier werden diese Artikel gesondert aufgeführt.



Anzeige


Anzeige
Anzeige