Zum Inhalt springen

Initiative gegen Gewalt an Frauen – Polizeipräsidentin appelliert für mehr Solidarität

Der 25. November ist der Internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen. Anlässlich dieses Aktionstages ruft die Polizeidirektion Göttingen dazu auf, aktiv gegen Gewalt an Frauen einzustehen, Betroffene zu unterstützen und gemeinsam an einer Gesellschaft zu arbeiten, in der Frauen ohne Angst vor Gewalt leben können. Als sichtbares Zeichen beteiligt sich die Polizeidirektion Göttingen zudem an der UN-Kampagne „Orange The World“, die seit 1991 auf Gewalt gegen Frauen aufmerksam macht.

Noch immer gibt es allen Grund, nicht nur an Aktionstagen auf das Phänomen aufmerksam zu machen: Allein 2022 sind im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Göttingen in 2579 Fällen Frauen Opfer häuslicher Gewalt geworden – und das sind nur die Fälle, die der Polizei bekannt geworden sind. Weiterhin zeigt die Statistik für 2022: Etwa 14 Frauen wurden Opfer eines versuchten Mordes oder Totschlags. Drei Frauen wurden infolge häuslicher Gewalt getötet. In 77% der Fälle sind die Täter männlich. Diese Zahlen verdeutlichen, wie dringend weitere Maßnahmen getroffen werden müssen, um Frauen besser zu schützen.

„Gewalt gegen Frauen ist allgegenwärtig und erfordert eine gemeinsame Anstrengung, um sie zu stoppen“, betont Tanja Wulff-Bruhn, Präsidentin der Polizeidirektion Göttingen. Und weiter: „Jede Frau hat das Recht auf ein Leben ohne Angst und Gewalt. Als Polizeidirektion Göttingen gehen wir unter Ausübung der uns zur Verfügung stehenden präventiven sowie repressiven Maßnahmen konsequent gegen die Gewalt an Frauen vor.“

Um Frauen, die von Gewalt betroffen sind, bestmögliche Hilfe und Unterstützung anzubieten, arbeitet die Polizeidirektion Göttingen eng mit anderen Behörden und Institutionen zusammen. Dies ermöglicht die Entwicklung von Hilfsangeboten, die gezielt auf die individuellen Bedürfnisse der betroffenen Frauen abgestimmt sind. Die Einrichtungen bieten nicht nur Schutz, sondern auch psychologische Unterstützung, um den Frauen auf ihrem Weg zur Heilung beizustehen.

„Orange the World“ – Kampagne zum Stopp von Gewalt gegen Frauen

Besondere Strahlkraft im Kampf gegen Gewalt an Frauen hat die Kampagne „Orange the World“ der UN-Women Deutschland. Sie zielt darauf ab, die Öffentlichkeit für das weit verbreitete Problem zu sensibilisieren. Durch das Hervorheben von Gebäuden und Wahrzeichen in Orange wird ein sichtbares Zeichen gesetzt, um Solidarität zu zeigen und auf die Notwendigkeit aufmerksam zu machen, gemeinsam gegen Gewalt vorzugehen. Die Kampagne ist Teil der „UNITE to End Violence against Women“-Kampagne des UN-Generalsekretärs und läuft in diesem Jahr vom 25. November bis zum 10. Dezember. In diesem Jahr stellt UN Women Deutschland die Gewalt gegen Frauen und Mädchen im öffentlichen Leben – inklusive der digitalen Welt – in den Fokus der „Orange the world“-Kampagne.

Die Polizeidirektion Göttingen beteiligt sich an dieser Kampagne, mit einer Videobotschaft in den sozialen Medien sowie einer Plakataktion.

ots

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.