Anzeige

Haushalt

  • Startseite
  • Steuerschätzung macht deutlich: Städte brauchen Unterstützung von Bund und Ländern

Steuerschätzung macht deutlich: Städte brauchen Unterstützung von Bund und Ländern

HILDESHEIM. Einbrüche bei den Steuereinnahmen als Folge von Corona werden auch nach der Pandemie noch über mehrere Jahre die kommunale Handlungsfähigkeit bedrohen. Das belegt die aktuelle Steuerschätzung vom 12. Mai.…

Stadt baut 200 Millionen Euro Liquiditätskredite ab

HILDESHEIM. Die Stadt Hildesheim ist erstmalig seit Ende 1994 nicht mehr mit Liquiditätskrediten belastet und hat seit 2014 über 200 Mio. Euro Schulden abgebaut! Diese positive Nachricht konnten Oberbürgermeister Dr.…

Bistum Hildesheim steuert in Pandemie auf Defizit zu

HILDESHEIM. Erstmals seit 2014 steuert das Bistum Hildesheim im laufenden Jahr auf ein negatives Jahresergebnis zu. Auch für 2021 geht die Diözese von einem Defizit aus. Das wurde auf der…

Theaterhaus finanzieren – Radwegemittel nicht kürzen – CO2-Ampeln für Schulen und Kitas

HILDESHEIM. … so lassen sich die wichtigsten Punkte zusammenfassen, auf die sich die Fraktionen von SPD und Bündnis 90/Die Grünen im Hildesheimer Stadtrat geeinigt haben. In einem neuen Format, der…

Haushalt: „Der Landkreis Hildesheim muss handlungsfähig bleiben“

Landkreis HILDESHEIM. Die Gruppe von SPD und CDU im Kreistag hat an den vergangen zwei Wochenenden über den Haushaltsplan für das Jahr 2021 beraten und dazu folgende Positionen erarbeitet: a)…

Kommunalbericht 2020: Covid-19-Pandemie wird zum Belastungstest für kommende Haushaltsjahre

NIEDERSACHSEN. „Die finanziellen Folgen der Covid-19-Pandemie werden die kommunalen Haushalte auch noch in den kommenden Jahren stark belasten. Selbst bei strikter Auszahlungsdisziplin werden die Folgen der Pandemie zu einem Belastungstest…

Stabilitätsbericht Niedersachsen 2020: Niedersachsen erfüllt vollständig die Anforderungen des Stabilitätsrates

NIEDERSACHSEN. Die Niedersächsische Landesregierung hat in ihrer Sitzung am heutigen Montag den Stabilitätsbericht 2020 beschlossen. Der Bericht beruht auf den Jahresabschlüssen 2018 und 2019, dem 2. Nachtragshaushaltplan 2020, dem Haushaltsplanentwurf…

Haushaltsplanentwurf 2021: Rechnungshof sieht noch deutlichen finanzpolitischen Handlungsbedarf

NIEDERSACHSEN. „Der Landesrechnungshof hält es für dringend notwendig, angesichts der massiven Neuverschuldung von rund 8,8 Mrd. Euro mit dem Haushalt 2021 zu klaren Prioritäten und deutlichen Einsparungen zu kommen“, so heute die…

Zusätzliche Mittel für die Kultur für den Haushalt 2021 geplant

NIEDERSACHSEN. Kulturelle Einrichtungen sollen im kommenden Jahr von Seiten der Landesregierung stärker unterstützt werden als bisher. 1,5 Millionen Euro mehr als im letzten Haushaltsplanentwurf sind für die Unterstützung verschiedener Einrichtungen…

Jahresbericht 2019: Haushalt nachhaltig für die Zukunft stärken!

NIEDERSACHSEN. „Ist der Landeshaushalt im Jahr vor der Schuldenbremse ausreichend für die zukünftigen Herausforderungen gerüstet? Wir meinen: Nein“, betonte die Präsidentin des Niedersächsischen Landesrechnungshofs (LRH) Dr. Sandra von Klaeden bei…

Haushaltsplan: Landesregierung schiebt Probleme auf die lange Bank

NIEDERSACHSEN. „Den Statements der Landesregierung zum Haushaltsplan zufolge ist sie zum Marathon angetreten, um die gravierenden Probleme unseres Landes zu lösen. Bei genauerer Betrachtung sitzt die Regierung jedoch schon kurz…