Brand einer Dachgeschoßwohnung und des Dachstuhls eines Mehrfamilienhauses in Gronau

HILDESHEIM. Am 31.08.18, gegen 23.51 Uhr, wird der Feuerwehr über Notruf ein Brand in einer Dachgeschoßwohnung im Eitzumer Weg in Gronau gemeldet. Der Brand weitete sich auf den Dachstuhl des Mehrfamilienhauses (4 Wohneinheiten) aus. Alle Hausbewohner konnten das Haus selbstständig verlassen. Der 59-jährige Mieter der Dachgeschoßwohnung mußte mit einer Rauchgasintoxikation ins Gronauer Krankenhaus gebracht werden. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Brandstiftung eingeleitet.

Die freiwilligen Feuerwehren der Samtgemeinde Leinebergland und der Stadt Alfeld waren mit 89 Einsatzkräften vor Ort. Vor Ort befanden sich auch die Drehleiterwagen der Feuerwehren Gronau und Alfeld. Die Löscharbeiten dauerten bis 02.30 Uhr. Einzelne Glutnester mußten noch bis 04.00 Uhr gelöscht werden. Das Haus ist zur Zeit nicht bewohnbar. Einige Bewohner kamen bei Bekannten bzw. Verwandten unter. Drei Personen wurden auf Veranlassung des vor Ort anwesenden Samtgemeindebürgermeisters, in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr, in einem örtlichen Hotel untergebracht.

ots

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.