Musik Grand Prix der Region verschoben – Hört hört findet erst im nächsten Jahr statt

Landkreis HILDESHEIM. Bereits zweimal fand der Musikwettbewerb „hört hört“ im Landkreis Hildesheim statt. In den Jahren 2013 und 2016 bereiteten sich Einzelinterpreten, Orchester und Bands auf einen Wettbewerb in ihrer jeweiligen Gemeinde vor, um dann als Finalist im darauffolgenden Frühjahr in der Halle 39 mit 17 Konkurrenten um den Sieg und Wanderpokal zu wetteifern. Dabei ging es nicht nur um die Würdigung der einzelnen Musikinterpretationen und musikalischen Vielfalt in der Region. Es entwickelte sich ein Miteinander, aus dem heraus sich mindestens am Finalabend ein Wir-Gefühl für den Landkreis Hildesheim entwickelte.

Veranstaltet wird der Musikwettbewerb vom Netzwerk Kultur & Heimat. Den Projektrhythmus von drei Jahren wird der Verein in diesem Jahr aber nicht einhalten können. Aus organisatorischen Gründen verschiebt sich die Durchführung von hört hört auf das Jahr 2020. Dann soll es das Projekt im späten Frühjahr starten und 2021 in einem mitreißenden Finale münden.

Für weitere Nachfragen steht das Netzwerk-Büro unter 05121-3096014 oder hoerthoert@netzwerk-kultur-heimat.de zur Verfügung.

PR