Sportabzeichen beim TKJ

SARSTEDT. Die Zeiten, da deutlich über 100 Sportabzeichen beim TKJ verliehen werden konnten, sind bereits einige Jahre her. Es hat massive Kritik am „neuen“ Konzept gegeben, ein Leistungsprinzip in die „Olympischen Spiele des Breitensportlers“ einzuführen. Aber diese Kritik prallt offensichtlich am Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) ab.

v.l.: Friedel Düker, Ulrike Walters, Hella Bohmann, Dagmar Herde, Karl Heinz Pieper, Margitta Graw, Erika Linkogel und Hartmut Sparkuhl. Nicht im Bild: Oliver Schwarzbach. Nicht anwesend Matthias Harmening.

Die Zeiten, da deutlich über 100 Sportabzeichen beim TKJ verliehen werden konnten, sind bereits einige Jahre her. Es hat massive Kritik am „neuen“ Konzept gegeben, ein Leistungsprinzip in die „Olympischen Spiele des Breitensportlers“ einzuführen. Aber diese Kritik prallt offensichtlich am Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) ab.

Jürgen Matz

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.