Der Landkreis Hildesheim trauert um Helfried Basse

Landkreis HILDESHEIM. Der Leitende Kreisverwaltungsdirektor Helfried Basse ist am vergangen Samstag unerwartet verstorben. Seit dem 01.06.1974 war Basse beim Landkreis Hildesheim beschäftigt. Ab 1977 war er zunächst als Sachbearbeiter im Umweltamt eingesetzt, welches er seit 1988 leitete. Im Jahr 2013 wurde er vom Kreistag zum Dezernent für Sicherheit, Ordnung und Umwelt ernannt. In dieser Funktion war Basse maßgeblich beteiligt an der Entwicklung der Kreisfeuerwehr, des Katastrophenschutzes und des Hochwasserschutzes. Die Expertise des 64-Jährigen war weit über die Region Hildesheim hinaus anerkannt und gefragt.

Sein Tod hinterlässt deshalb eine große Lücke. Landrat Olaf Levonen kannte Basse mehr als 34 Jahre und hat ihn als einen der engagiertesten Mitarbeiter der Kreisverwaltung kennen gelernt, der jede Aufgabe, die sich ihm stellte, mit großem Einsatz und zielgerichtet angegangen ist. Ein „Nein“ oder ein „geht nicht“ kannte Basse nicht. Landrat Levonen bezeichnet ihn als „hervorragenden Umwelt-Fachmann und auch als einen Freund, auf den ich mich immer verlassen konnte“. Deshalb betrifft ihn sein Tod außerordentlich.

lps/PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.