Vier Verletzte bei Unfall am Roten Berg

SIBBESSE/DIEKHOLZEN. Am 29.04.2019, gegen 13:10 Uhr kam es auf der L 485 zwischen Sibbesse und Diekholzen zu einem Zusammenstoß zwischen einem Lkw und einem Pkw Opel. Dabei wurden alle vier Insassen in dem Opel verletzt.

Nach vorliegenden Erkenntnissen befuhr eine 27-jährige Frau aus Elze mit einem Opel Astra den Roten Berg aus Sibbesse kommend bergab in Richtung Diekholzen. In einer Rechtskurve rutschte das Fahrzeug auf regennasser Fahrbahn in den Gegenverkehr. Dabei kollidierte der Pkw frontal mit dem Auflieger eines Sattelzuges, der die L 485 in Richtung Sibbesse befuhr. Die schwangere 27-jährige Opel-Fahrerin sowie drei weitere Insassen (1 x weiblich, 2 x männlich) wurden verletzt. Sie wurden durch zwei Rettungswagen in Hildesheimer Krankenhäuser verbracht. Zur Art und Schwere der Verletzungen bei der Fahrzeugführerin liegen momentan keine genauen Angaben vor, sie war jedoch ansprechbar. Der Beifahrer klagte über Schmerzen im Knie. Bei der Insassin, die hinten im Fahrzeug saß, bestand der Verdacht auf eine Nasenbeinfraktur. Ein weiterer Insasse im Fond wurde leicht am rechten Arm verletzt und trug Abschürfungen am Schienbein davon.

Der 45-jährige Lkw-Fahrer aus Berlin blieb unverletzt.

Der Astra, an dem Totalschaden entstand, musste durch ein Abschleppfahrzeug geborgen werden. Da Betriebsflüssigkeiten (u.a. Öl) bei dem Opel ausliefen, war auch die Freiwillige Feuerwehr Diekholzen im Einsatz.

Der Gesamtschaden liegt nach ersten Schätzungen bei etwa 5.000 Euro.

Die Straße war für ca. eine Stunde voll gesperrt. Der Verkehr staute sich u.a. bis nach Diekholzen.

jpm/ots

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.