Verkehrsunfall mit einer schwerstverletzten Person und hohem Sachschaden

ELZE. Ein 80-jähriger Einwohner aus Alfeld/Leine befuhr mit seinem Pkw die Bundesstraße 240 aus Marienhagen kommend in Richtung Eime. Unmittelbar vor der Ortschaft Eime geriet aus bisher ungeklärter Ursache mit seinem Fahrzeug innerhalb einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn. Eine 72-jährige Einwohnerin aus Eime fuhr mit ihrem Pkw Opel aus Eime kommend in Richtung Marienhagen. Sie lenkte ihren Pkw an den rechten Fahrbahnrand, wodurch ein Zusammenstoß der Fahrzeuge vermieden wurde.

Der 80-jährige Alfelder fuhr mit seinem Pkw jetzt wieder zurück auf seine Fahrbahn in Richtung Eime. Am Orteingang Eime fuhr er rechtsseitig über eine Verkehrsinsel und kam nach rechts von der Fahrbahn ab, wo er in ein Gartengrundstück fuhr. Hier prallte er gegen eine Steinmauer und schleuderte mit seinem Pkw zurück auf die Fahrbahn, wo das Fahrzeug zum Stillstand kam. Der Fahrzeugführer wurde eingeklemmt und musste mittels Rettungsschere durch Kräfte der Feuerwehr aus dem Pkw geborgen werden. Er erlitt schwere Verletzung und wurde mit einem Rettungswagen einem Krankenhaus in Hildesheim zugeführt. Am Pkw entstand Totalschaden. Der Gesamtsachschaden wird auf ca. 20000 Euro beziffert.

knu/ots

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.