Unbekannte entsorgen illegal Altöl in der Feldmark

ELZE. Ein Zeuge teilte der Polizei in Elze am heutigen Dienstag gegen 10.45 Uhr mit, dass unbekannte Täter auf einem Feldweg, dem sogenannten Bierweg in Höhe der Ortschaft Sorsum, ca. 50 m abseits der Bundesstraße 3, drei Metallfässer und zwei Plastikkanister mit einer unbekannten Flüssigkeit sowie vier Autoreifen illegal entsorgt hätten. Zur Abklärung des Inhalts der Behältnisse wurden die Freiwilligen Feuerwehren aus Sorsum und Wülfingen hinzugezogen. Auf Veranlassung des Einsatzleiters der Feuerwehr wurde der Bereich bis zur Klärung einer möglichen Umweltgefährdung vorsorglich weiträumig abgesperrt. Dadurch kam es zeitweise zu Behinderungen des fließenden Verkehrs auf der B 3. Insgesamt waren neben einem Funkstreifenwagen des Polizeikommissariats Elze auch insgesamt 26 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr im Einsatz.

Bei dem Inhalt der Fässer und der Kanister handelt es sich um insgesamt ca. 320 Liter Altöl. Der Abtransport erfolgte durch die Stadt Elze zum dortigen Bauhof. Es ist augenscheinlich keine Flüssigkeit aus den Behältnissen ausgetreten. Eine Umweltschädigung durch Bodenverunreinigung ist derzeit nicht anzunehmen.

Die Polizei hat ein Strafverfahren wegen unerlaubten Umgangs mit gefährlichen Abfällen eingeleitet und bittet um Hinweise, die zur Ermittlung des Verursachers führen könnten. Aufgrund der Menge des entsorgten Altöls ist davon auszugehen, dass der oder die Täter ein größeres Fahrzeug oder einen Anhänger zum Transport der Fässer benutzt haben müssen.

Leo/ots

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.