Vier Businsassen nach Vorfahrtverletzung leicht verletzt

NORDSTEMMEN. Am 23.09.2020, gegen 08.40 Uhr, befuhr ein Linienbus in Klein Escherde die Akazienstraße aus Richtung Bundesstraße 1 kommend. In Höhe der Kreuzung zur Drosselgasse / Meerbrink kam es fast zu einer Kollision zwischen dem Bus und einem PKW.

Ein 63-Jähriger befuhr mit seinem PKW die Drosselgasse, um geradeaus in den Meerbrink zu gelangen. Dabei übersah er den vorfahrtberechtigten Omnibus. Der 22-jährige Omnibusfahrer leitete sofort eine Gefahrenbremsung ein und konnte dadurch einen Zusammenstoß mit dem PKW verhindern.

Vier Businsassen im Alter von 12 bis 43 Jahren erlitten durch die Gefahrenbremsung leichte Verletzungen und wurden zur ambulanten Behandlung einem Hildesheimer und dem Gronauer Krankenhaus zugeführt.

TK/ots

Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein. Werbeartikel mit Werbeverlinkungen erkennen Sie zudem an der Kategorie "Anzeige".