Online-Veranstaltung zum Internationalen Frauentag: Wie sieht die Realität bei Emanzipation und Akzeptanz von Frauenpolitik heute aus?

Online-Veranstaltung zum Internationalen Frauentag: Wie sieht die Realität bei Emanzipation und Akzeptanz von Frauenpolitik heute aus?

22. Februar 2021 Aus Von Hildesheimer Presse

Landkreis HILDESHEIM. Ungewöhnliche Zeiten erfordern besondere Lösungen. Zum Internationalen Frauentag 2021 lädt die Konferenz der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten im Landkreis Hildesheim frauenpolitisch Interessierte zu einer Online-Veranstaltung am 8. März um 17 Uhr ein, die im Livestream übertragen wird. Mit dem Thema „Das Einnehmen von Räumen – Frauen im 20./ 21. Jahrhundert“ ist in diesem Jahr Dr. Ilse Nagelschmidt, Professorin für deutschsprachige Literatur aus Leipzig, zu Gast im Hildesheimer Kreishaus.

Das 20. Jahrhundert war das der Frauenbewegung und der Durchsetzung von Gleichberechtigung. Mit Einführung des Frauenwahlrechts haben Frauen sich trotz heftigen Gegenwindes in vielen Bereichen des privaten und öffentlichen Lebens eine gleiche Teilhabe erkämpft. Doch wie sieht die Realität bei Emanzipation und der Akzeptanz von Frauenpolitik heute aus? Trotz einer gewissen Anerkennung gibt es Widerstände und Gegenstrategien, das Erreichte zu zerschlagen. Die ehemalige Leiterin des Zentrums für Frauen- und Geschlechterforschung der Universität Leipzig Dr. Nagelschmidt schlägt einen Bogen von dem bisher Erreichten zu den aktuellen Herausforderungen, vor denen die Frauen im 21. Jahrhundert stehen, um nicht rückwärts, sondern weiter voran zu schreiten.

Eine Teilnahme ist nur nach Anmeldung bis zum 1. März bei der Gleichstellungsstelle des Landkreises Hildesheim per mail an gleichstellung@landkreishildesheim.de möglich. Die Teilnahme ist kostenfrei. Wer sich angemeldet hat, erhält zeitnah einen Link für den Zutritt zur virtuellen Veranstaltung. Für telefonische Rückfragen steht die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Hildesheim, Katina Bruns, unter 05121 309-3941 gern zur Verfügung.

PR





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige


Anzeige
Anzeige