Anzeige

Erneuter Unfall mit Verletzten an der Einmündung „Kassemühle“

LAMSPRINGE. Nachdem es bereits am Montag zu einem Unfall an der „Kassemühle“ gekommen war, kam es am heutigen Vormittag gegen 09:30 Uhr erneut im Einmündungsbereich der L 489 zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden.

Zum Unfallzeitpunkt befuhr ein 88jähriger Mann aus der Gemeinde Lamspringe mit seinem Ford Focus die L 489 aus Rtg. Sehlem kommend in Rtg. Adenstedt und wollte an der Kassenmühle nach links in Rtg. Lamspringe abbiegen. In diesem Moment kam dem Lamspringer eine 48jährige Frau aus dem Bereich Alfeld mit ihrem Pkw Ford Fiesta entgegen. Beim Abbiegen übersah der Lamspringer den Pkw der Alfelderin, so dass es zum Zusammenstoß der Fahrzeuge kam. Beide Pkw blieben erheblich unfallbeschädigt im Einmündungsbereich stehen. Beide Insassen wurden verletzt. Sie wurden mit Rettungswagen in Hildesheimer Krankenhäuser gebracht. An beiden Fahrzeugen entstanden Totalschäden in geschätzter Gesamthöhe von rund 20.000 Euro.

Aufgrund der ersten Meldungen wurde ein größeres Aufgebot an Rettungsmitteln entsandt.

Neben zwei Streifen der Bad Salzdetfurther Polizei kamen auch zwei Rettungswagen, ein Hildesheimer Notarzt, die ehrenamtlichen Helfer der Freiwilligen Feuerwehr Sehlem und zwei Abschleppwagen zum Einsatz. Während der Unfallaufnahme kam es zu Verkehrsbehinderungen.

Die Unfallstelle konnte gegen 11:00 Uhr wieder freigegeben werden.

web/ots





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige


Anzeige