Anzeige

GUT positioniert – Fraktionsmitglieder „GUT für Sarstedt“ treten zu Kommunalwahlen an

SARSTEDT. Zur Kommunalwahl 2016 in Sarstedt nicht zwingend aussichtsreich positioniert gelang es Dirk Warneke, Wolfgang Jäckel und Stephanie Franke zumindest sicherlich auch zur Freude ihrer Wähler jeweils, erneut direkt in den Rat der Stadt Sarstedt (wieder)gewählt zu werden. Warneke ist bereits seit 2001 über vier und Jäckel seit 2006 über drei Wahlperioden stets direkt gewähltes Mitglied des Rates. Franke gehört dem Rat seit 2016 an. „GUT für Sarstedt“ strebt also mit ihrem eigenen Wahlvorschlag die unmittelbare Verlängerung der politischen Mandate für Franke, Jäckel und Warneke in der kommenden Legislaturperiode bis 2026 an.

Gleichzeitig bewerben sich Jäckel, Warneke und Franke auch um Mandate im Kreistag. Dort tritt „GUT für Sarstedt“ im Wahlbereich A (Sarstedt und Algermissen) an. Jäckel war bereits von 2006 bis 2011 Mitglied im Kreistag. Seitens der Kreiswahlleitung liegt hierzu eine Bestätigung vor, dass der Kreiswahlleiter den Wahlvorschlag dem Kreiswahlausschuss zur Zulassung vorschlagen wird.

Von der Wahlleitung in der Stadt Sarstedt fehlt eine solche Bestätigung für den Wahlvorschlag (noch). Gleichwohl geht „GUT für Sarstedt“ davon aus, dass der vollständig eingereichte Wahlvorschlag auch für den Rat der Stadt Sarstedt zugelassen werden wird. Hierzu mussten trotz jahrzehntelanger Ratsarbeit die vom Wahlgesetz vorgeschriebenen notwendigen Unterstützungsunterschriften vorgelegt werden. Dies gelang zügig und ohne Probleme, wie Dirk Warneke feststellen konnte.

„GUT für Sarstedt“ hat sich als neue politische Kraft aus den speziellen Entwicklungen in Sarstedt heraus Ende April 2020 konstituiert. Die Fraktion hat in den letzten fünfzehn Monaten viele unterschiedliche Impulse als Beschlussvorlagen in die Ratsgremien hineingetragen, teilweise auch aus dem monatlichen telefonischen Bürgerforum heraus angeregt.

„Uns ist es wichtig, immer mit einem offenen Ohr am Puls der Zeit zu sein. So werden viele aktuelle Themen ein wichtiger Bestandteil unserer Ratsarbeit in den nächsten fünf Jahren sein. Wir werden uns engagiert und zuverlässig für unsere Stadt Sarstedt und ihre Ortsteile einsetzen“, stellt Stephanie Franke heraus. Fraktionsvorsitzender Wolfgang Jäckel macht deutlich, dass neben aktuellen Themen – ohne Anspruch auf Vollständigkeit – aber auch die Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs, die Aktualisierung des bestehenden Kindergartenbedarfsplanes für Kinderkrippen und -gärten inklusive Errichtung zusätzlicher Betreuungsplätze, das Sportstättenkonzept der Stadt Sarstedt, die Aktualisierung des Fuß- und Radwegekonzeptes, die Aktualisierung des Klimaschutzkonzepts sowie die Digitalisierung an Schulen und die Stadtentwicklung auf der Agenda stehen. „Gute Kommunalpolitik sichert dabei die Zukunft unserer Stadt“, sind sich die drei einig.

sf/ots





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige


Anzeige