Anzeige

Wurfstark präsentiert: 16 Kreismeistertitel für TKJ Leichtathleten – über 20mal auf Medaillenrängen

SARSTEDT. Mit dem Herbstwerfertag endet traditionell in Sarstedt die Leichtathletiksaison, bei dem alle Wurftalente noch einmal voll und ganz auf ihre Kosten kommen. Im Kugelstoßen, Diskus- und Speerwerfen zählte heute einzig und alleine, wessen Wurfgerät am weitesten fliegt. Im Jugendbereich und bei den Männern/Frauen wurde in diesen drei Disziplinen der Wettkampf zugleich als Kreismeisterschaft ausgetragen.

Quentin Albers beeindruckt als Zwölfjähriger mit 45,49 Metern im Speerwerfen und holt sich alle drei Kreismeistertitel im Wurfbereich.

Für das zwölfköpfige Wurfteam vom TKJ Sarstedt ging Jan Linschmann in der Altersklasse M12 an den Start und konnte sich zum Saisonende zum dreifachen Kreismeister im Kugelstoßen (7,14 Meter), Diskuswurf (23,6 Meter) und Speerwurf (35,5 Meter) küren. Quentin Albers und Luca Willig kämpften in der M13 um den Titelgewinn. Hier hatte ganz klar, Quentin Albers mit herausragenden Wurfergebnissen die Nase vorn: Bei einer Kugelstoßweite von 9,29 Metern, dem besten Diskuswurf von 31,94 Metern und einer Speerlandung 15 Meter vor den Speeren der Konkurrenz (45,49 Meter), gingen alle drei Titel verdient an den jungen TKJ-ler. Luca Willig freute sich über drei neue Bestleistungen und zwei Vizemeistertitel im Speer- und Diskuswurf (30,38 Meter bzw. 24,10 Meter) sowie Platz drei im Kugelstoßen (8,29 Meter). Maximilian Hass wurde mit seinem besten Speerwurf zum neuen Kreismeister geehrt (38,68 Meter) und sicherte sich auch im Kugelstoßen (6,96 Meter) und Diskuswurf (21,52 Meter) den Titelgewinn. Einen weiteren Vizemeistertitel für den TKJ Sarstedt holte Sprinter Jannik Ostwaldt im Speerwerfen, der mit seiner Weite von 42,60 zufrieden Zweiter der Männerklasse wurde. Chris Linschmann gewann in der Altersklasse M50 ebenfalls all seine Wurfwettkämpfe (Kugel 8,63 Meter – Diskus 26,91 Meter – Speer 32,10 Meter).

In der W12 gelang es keiner Athletin weiter als Lara Maiwald zu werfen und zu stoßen. Auch sie durfte sich über alle drei Kreismeistertitel freuen: Kugel 6,89 Meter – Diskus 16,75 Meter – Speer 27,14 Meter. Niya Bödeker machte mit ihren tollen Ergebnissen (Kugel 6,43 Meter – Diskus 15,00 Meter – Speer 21,66 Meter) die TKJ Doppelspitze der W12 perfekt und wurde dreimal Vizemeisterin. Auch Laura Eggert konnte sich in der W13 über ihren Kreismeistertitel im Kugelstoßen (7,17 Meter) freuen, beim Speerwerfen verpasste sie als Vierte das Siegerpodest.  Einen weiteren Titelgewinn auf dem Konto der TKJ-Athleten verbuchte Leni Linschmann mit ihrem 18,99 Meter weiten Speerwurf. Im Kugelstoßen und Diskuswurf war jeweils eine Konkurrentin stärker, aber Leni Linschmann konnte den Vizemeistertitel mit 7,68 Metern bzw. 13,47 Metern verteidigen. Luisa Pranschke (U18) nahm ebenfalls beim Speerwerfen teil und landete mit 19,19 Metern auf Platz 3. Luna Bösel (U20) rundete mit ihren zwei Siegen im Diskuswurf (14,35 Meter) und Speerwerfen (24,09 Meter) diese Kreismeisterschaften perfekt ab. Mit 16 Titeln und sieben weiteren Podestplätzen kann sich die Bilanz dieses Werfertages durchaus sehen lassen. Nun freuen sich die meisten Athletinnen und Athleten auf eine wohlverdiente Pause, bevor das Training wieder anzieht und man sich mit Vollgas auf die nächsten Wettkämpfe im Jahr 2022 vorbereitet.

Ann-Kathrin Harmening

Anzeige



Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de, Pixabay.com oder Pexels.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Werbe-Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service". Hier werden diese Artikel gesondert aufgeführt.



Anzeige


Anzeige