Anzeige

Doppel-Heimspielwochenende für die Helios GRIZZLYS

Okt 8, 2021 , ,

GIESEN. GRIZZLYS empfangen bayrische Mannschaften am Wochenende zum Heimspielauftakt. Am kommenden Samstag und Sonntag dürfen die Fans der Helios GRIZZLYS Giesen endlich wieder Bundesligaluft schnuppern. In der heimischen Volksbank-Arena geht es für das Team von Itamar Stein gleich anspruchsvoll los. Am Samstag empfängt das Team aus Giesen die WWK Volleys Herrsching, die auch in den letzten beiden Spielzeiten der Auftaktgegner waren. Am Sonntag geht es dann gegen die Gäste aus Unterhaching ein weiteres Mal aufs Spielfeld.

1:3 und 0:3 hieß es letzte Saison für die GRIZZLYS, die in diesem Duell das Nachsehen hatten. Beim Aufeinandertreffen Ende Februar konnten die Niedersachsen zwar gut mitspielen, verloren aber entscheidende Ballwechsel gegen die Mannschaft vom Ammersee. Die Gäste aus Herrsching haben zu dieser Saison ihren Kapitän Johannes Tille verloren, der an die Westküste Frankreichs gewechselt ist. Als Nachfolger kam der kanadische Zuspieler Luke Thomas Herr, der bereits in der Saison 2017/18 in der Volleyballbundesliga für die KW Netzhoppers gespielt hatte und von Trainer Max Hauser ein Wunschkandidat war. Des Weiteren hat sich der Kader der WWK Volleys im Vergleich zur letzten Saison auf zwei Positionen verändert. Beide US-amerikanischen Spieler haben das bayerische Team verlassen, sodass Ersatz gefunden werden musste. Die Neulinge sind der junge Diagonalspieler Samuel Nathan Jeanlys vom französischen Vizemeister und der Außenangreifer Jordi Ramon Ferragut vom spanischen Pokalsieger. Somit kann das Team von Max Hauser, wie schon in der letzten Saison bei nur wenigen Ab- und Zugängen auf ein eingespieltes Team setzen.

Die GRIZZLYS haben Lust wieder vor dem Heimpublikum alles zu geben und bestenfalls die Punkte in Hildesheim zu lassen. Sicherlich wird es bei der Begegnung auch auf die Frische beider Mannschaften ankommen, da beide Teams bereits am Mittwoch ihren Saisonauftakt bestritten haben. Die Giesener verloren ihr Auftaktmatch beim Deutschen Meister mit 0:3. Auch wenn sie die ersten beiden Sätze gut mithalten konnten, blieben die Punkte in Berlin. Die Herrschinger konnten sich dagegen beim Auftaktmatch in Düren den ersten Punkt sichern, verloren aber in einem emotionalen Spiel im fünften Satz. Rein physisch gesehen dürfte der Gastgeber durch das kürzere Spiel am Mittwoch einen kleinen Vorteil haben. Wie in der vergangenen Saison wird ein spannendes, ausgeglichenes und hart umkämpftes Spiel erwartet.

Los geht es am Samstag, den 09. Oktober, um 19:30 Uhr, Einlass ist ab 18 Uhr. Tickets für die Partie gibt es auf www.ticketmaster.de . Noch sind Plätze frei, um die GRIZZLYS in der Halle anzufeuern. Auch besteht die Möglichkeit das Spiel gegen die WWK-Volleys im LIVE-Stream auf www.sportdeutschland.tv mitzuverfolgen. Kommentator wird wieder einmal Maximilian Willke sein, der unterstützt wird vom ehemaligen Erstliga-Spieler Robert Schramm.

Gegen Haching wollen die GRIZZKYS ihrer Favoritenrolle gerecht werden

Die Helios GRIZZLYS Giesen wollen auch am Sonntag Punkte sammeln. Drei Spiele in einer Woche ist eine große Herausforderung, die das Team von Itamar Stein bestmöglich bewältigen möchte. Um 17:30 beginnt das letzte Spiel der Auftaktwoche der Volleyballbundesliga in der heimischen Volksbank-Arena.

In der vergangenen Saison konnte sich das niedersächsische Team um Kapitän Hauke Wagner gegen den Newcomer aus Unterhaching sowohl im Hinspiel als auch im Rückspiel durchsetzen (3:0; 3:1). So konnten die Niedersachsen wichtige Punkte für sich einfahren. Das letzte Heimspiel gegen den bayrischen Gegner ist dabei wohl vor allem in Erinnerung geblieben, da es das erste Geisterspiel der letzten Saison für die Giesener war.

Die Gäste starten in ihre zweite Bundesligasaison mit vier Neuzugängen. Drei davon sind junge Nachwuchsspieler aus der 2.Bundesliga, die sicherlich in der kommenden Saison erste Oberhausluft schnuppern werden. Der vierte Neuzugang ist der Diagonalspieler Philipp Schumann, der vom Ligakonkurrenten aus Düren zur neuen Saison kam. Haching München geht auch die kommende Spielzeit eher als Underdog ins Rennen, der es aber keiner Mannschaft leicht machen wird. Vor allem reisen die Hachinger mit frischen Beinen nach Hildesheim, denn das Duell am Sonntag wird für die Gäste das erste Spiel sein.

Die GRIZZLYS dagegen müssen am Sonntag ihre letzten Kräfte mobilisieren, um das dritte Spiel in fünf Tagen bestmöglich zu absolvieren. Der Gastgeber hat ein gutes Teamgefüge, sowie eine starke mentale und physische Konstitution und geht trotz der vorigen Belastung der Woche als Favorit in die Begegnung am Sonntag. Die Helios GRIZZLYS Giesen haben sich mit einer guten Mischung aus Jung und Alt verstärkt. Auf die Kadertiefe, die Qualität der Mannschaft und die Erfahrung einiger Spieler des Heimteams, wird es auch am Sonntag durchaus ankommen.

Einlass des Spiels ist um 16 Uhr, Karten gibt es noch unter www.ticketmaster.de . Wer LIVE und vor Ort nicht dabei sein kann, der hat die Möglichkeit sich das Spiel (inkl. Rahmenberichterstattung) vor dem Bildschirm auf https://www.twitch.tv/spontent anzuschauen und interaktiv mitzuwirken.

PR
Foto: Kloth

Anzeige



Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de, Pixabay.com oder Pexels.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Werbe-Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service". Hier werden diese Artikel gesondert aufgeführt.



Anzeige


Anzeige