Anzeige

Mietspiegel 2020 veröffentlicht

Landkreis HILDESHEIM. Der Mietspiegel 2020 der Stadt Hildesheim wurde am 4. Oktober vom Stadtrat beschlossen und nun veröffentlicht. Unter www.hildesheim.de/mietspiegel ist er online einsehbar. Die aktuelle Version ist eine Fortschreibung des ersten Hildesheimer Mietspiegels aus dem Jahr 2018. Auch dieses Mal erfolgte die Erstellung unter Mitwirkung der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses für Grundstückswerte beim Katasteramt Hildesheim. Der Mieterverein Hildesheim & Umgebung sowie der Haus- und Grundeigentümerverein Hildesheim & Umgebung waren ebenfalls maßgeblich beteiligt.

Mit dem Mietspiegel selbst liegt ein Medium vor, welches die ortsübliche Vergleichsmiete für unterschiedliche Baujahresklassen und Wohnungsgrößen in Hildesheim transparent darstellt. Der Mietspiegel bietet eine Grundlage zur Meinungsbildung über die aktuellen Miethöhen. Laut des Bürgerlichen Gesetzbuches schreiben Mietspiegel grundsätzlich zwar keine Mietpreise vor, sie stellen aber für alle Beteiligten eine leicht zugängliche Orientierungshilfe dar.

„Die Stadt Hildesheim ist ein attraktiver Wohnort für alle. Nach Beobachtungen von Wohnungsmarktexperten bleibt die Nachfrage an Wohnraum in Hildesheim auf hohem Niveau. Unter anderem lässt sich dies an der Mietpreisentwicklung für Hildesheim beobachten. So erhöhte sich – im Vergleich zu 2018 – die Miete im Durchschnitt um 6 Prozent für die im Rahmen des Mietspiegels ausgewerteten Mietdaten“, berichtet Carina Brandau (Stadt Hildesheim, Stadtplanung und -entwicklung).

Im vorliegenden Mietspiegel gab es zwei wesentliche Aktualisierungen. Zum einen wurde der Betrachtungszeitraum der Mietpreise gesetzlich von vier auf sechs Jahre angehoben. Demnach konnten Daten aus zwei zusätzlichen Jahren abgefragt werden. Zum anderen wurde die Einordnung der Wohnlagen modifiziert. In der Fortschreibung des Mietspiegels können die drei Wohnlagen nun anhand von Kriterien beschrieben und im Austausch zwischen Mietenden und Vermietenden festgelegt werden. Mit der Modifizierung besteht die Möglichkeit, die Wohnlage individueller und detaillierter zu beschreiben. Damit wird die Mikrowohnlage der Immobilien stärker berücksichtigt.

Die Stadt Hildesheim dankt allen mitwirkenden Wohnungsunternehmen, den zahlreichen Hildesheimerinnen und Hildesheimer, die mit viel Geduld Auskünfte erteilt und die notwendigen Informationen zugeliefert haben, sowie allen anderen Beteiligten, die an der Fortschreibung des Mietspiegels mitgewirkt haben.

PR

Anzeige



Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de, Pixabay.com oder Pexels.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Werbe-Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service". Hier werden diese Artikel gesondert aufgeführt.



Anzeige


Anzeige