Anzeige

Polizei zieht berauschte Fahrzeugführer aus dem Verkehr

Landkreis HILDESHEIM. Die Polizei hat am vergangenen Wochenende, zwischen Freitagnachmittag und Sonntagabend, in Stadt und Landkreis Hildesheim 15 Personen aus dem Verkehr gezogen, die unter Einwirkung von Alkohol oder Drogen ein Fahrzeug führten.

Dabei handelte es sich um 11 Autofahrer, einen Radfahrer und drei Personen, die auf einem E-Scooter unterwegs waren. Acht von ihnen standen unter Alkohol- und sieben unter Drogeneinfluss. Darüber hinaus wurden bei zwei Autofahrern geringe Drogenmengen in ihren Fahrzeugen aufgefunden.

Die Polizei leitete gegen alle Personen entsprechende Straf- oder Ordnungswidrigkeiten-Verfahren ein und veranlasste jeweils Blutentnahmen.

Unter den überprüften Fahrzeugführern war ein 24-jähriger Mann aus Hamburg, der nicht nur im Verdacht steht, einen Pkw unter Kokaineinfluss geführt zu haben. Er ist zudem nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und hat sein Auto ferner mit fremden Kennzeichen versehen, um so offenbar den Anschein einer ordnungsgemäßen Zulassung zu erwecken. Gegen ihn wurden weitere Verfahren, u.a. wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Urkundenfälschung, eingeleitet.

jpm/ots




Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de, Pixabay.com oder Pexels.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Werbe-Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service". Hier werden diese Artikel gesondert aufgeführt.



Anzeige


Anzeige