Anzeige

Diebstahl durch falsche Händler

Jan 7, 2022 ,

LAMSPRINGE. Am Donnerstag, den 06.01.2022 gegen 13:00 Uhr kam es zu einem Diebstahl, welcher durch falsche Händler begangen wurde.

Derzeit unbekannte Täter gaben gegenüber dem 78-jährigen Ehemann einer 73-jährigen Geschädigten vor, dass sie gebrauchte Bekleidungsgegenstände erwerben wollen. Unter diesem Vorwand verschafften sich die beiden Täter Zugang zum Haus der Eheleute. Hier lenkte einer der Täter durch ein Verkaufsgespräch den 78-Jährigen ab, während ein zweiter Täter einige Räume nach Wertgegenständen durchsuchte. Als beide vorgaben noch eine Tasche aus dem Fahrzeug holen zu wollen, flüchteten diese.

Erst einige Zeit später hat der 78-Jährige festgestellt, dass u.a. Schmuck und weitere Wertgegenstände seiner Ehefrau im Wert von ca. 5000 Euro entwendet worden waren.

Einer der Täter wird als männlich, ca. 25 Jahre, ca. 175 cm groß und von schlanker bzw. hagerer Statur beschrieben. Der Täter soll dunkel bekleidet gewesen sein.

Der zweite Täter ist ebenfalls männlich und soll auch ca. 175 cm groß und von stämmiger Statur gewesen sein. Dieser habe hellere Kleidung getragen.

Die Polizei Bad Salzdetfurth hat nun die Ermittlungen wegen Diebstahl aufgenommen und bittet Zeugen, die zum Tatzeitpunkt in Lamspringe, insbesondere im Bereich der Straße Ligusterweg, verdächtige Personen, Fahrzeuge oder andere Umstände beobachtet haben, sich unter der Rufnummer 05063 / 9010 zu melden.

Die Polizei empfiehlt im Zusammenhang mit diesen und ähnlich gelagerten Delikten:

  • Lassen Sie keine fremden Personen in Ihre Wohnung.
  • Ziehen Sie bei Ihnen unbekannten Besuchern einen Nachbarn hinzu oder bitten Sie den Besuch zu einem späteren Termin zu erscheinen, wenn sich weitere Angehörige im Haus befinden.
  • Lassen Sie Handwerker, Händler oder andere Dienstleister nur in Ihre Wohnung, wenn Sie diese bestellt oder deren Erscheinen (z.B. durch Ihre Hausverwaltung) angekündigt worden ist.
  • Verwenden Sie vor dem Öffnen der Tür vorhandene Türsperren, Sperrbügel, Türspione oder Gegensprechanlagen und vergewissern Sie sich, wer zu Ihnen will.
  • Fordern Sie bei Amtspersonen die Vorlage eines Dienstausweises oder kontaktieren Sie vor dem Öffnen der Tür die Dienststelle, von welcher die Amtsperson vorgibt zu sein.

gle/ots




Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de, Pixabay.com oder Pexels.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Werbe-Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service". Hier werden diese Artikel gesondert aufgeführt.



Anzeige


Anzeige
Anzeige