Anzeige

Betrüger nutzen WhatsApp weiterhin für ihre Zwecke

Nachdem es Betrügern am vergangenen Wochenende gelang, eine Frau aus dem Landkreis mit Hilfe des Messenger-Dienstes WhatsApp hereinzulegen, möchte die Polizei noch einmal vor dieser Masche warnen.

Im vorliegenden Fall erhielt die Geschädigte am Sonntagabend (05.06.2022) eine WhatsApp-Nachricht von einer ihr unbekannten Nummer. Der Absender gab sich dabei als Sohn aus, der eine neue Mobilfunknummer habe. Im Verlauf der weiteren Konversation bat der vermeintliche Angehörige um die Begleichung von zwei Rechnungen, da ihm dieses momentan selbst nicht möglich sei. Davon ausgehend mit ihrem Sohn zu kommunizieren, kam die Geschädigte der Bitte nach und überwies zwei niedrige vierstellige Beträge auf ihr benannte Konten. Als sich der angebliche Sohn am Folgetag noch einmal mit einer Geldforderung meldete, kamen der Frau Zweifel. Bei einer Rücksprache mit ihrer Schwiegertochter stellte sich heraus, dass der Sohn keinerlei Zahlungsaufforderungen an die Frau gestellt hatte.

Den Tätern gelingt es leider immer wieder, mit der beschriebenen Vorgehensweise zum Erfolg zu kommen. Daher appelliert die Polizei:

Seien Sie stets misstrauisch, wenn sie Nachrichten von unbekannten Telefonnummern erhalten, insbesondere dann, wenn diese mit Gelforderungen verbunden sind.

Eine Kontaktaufnahme mit Angehörigen unter den bekannten Nummern kann schnell Klarheit schaffen, dass es sich um Betrug handelt.

Helfen Sie mit und informieren Sie Menschen in ihrem Umfeld über die Betrugsmasche.

Weitere Informationen können unter den folgenden Links abgerufen werden:

https://www.polizei-beratung.de/startseite-und-aktionen/aktuelles/detailansicht/enkeltrick-betrueger-nutzen-whatsapp/

jpm/ots




Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de, Pixabay.com oder Pexels.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Werbe-Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service". Hier werden diese Artikel gesondert aufgeführt.



Anzeige


Anzeige
Anzeige