Auto überschlägt sich bei Unfall auf der A7

HILDESHEIM. Am 04.12.2018, gegen 11:40 Uhr ereignete sich auf der A7 in Fahrtrichtung Kassel ein Verkehrsunfall, bei dem ein Pkw Opel nach rechts von der Fahrbahn abkam, sich überschlug und auf dem Dach zum Liegen kam. Die Insassen hatten Glück im Unglück und trugen „nur“ Prellungen davon.

Den Ermittlungen zufolge befuhr ein Ehepaar aus Garbsen mit einem Opel Zafira die A7 auf dem linken von zwei Fahrstreifen in Richtung Kassel. Zwischen der Anschlussstelle Hildesheim und der Tank- und Rastanlage Hildesheimer Börde geriet das Fahrzeug aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab, geriet in den Seitenraum, überschlug sich und kam auf dem Dach zum Liegen.

Vorbeikommende Verkehrsteilnehmer fungierten als Ersthelfer und halfen dem 45-jährigen Fahrer und seiner 44-jährigen Beifahrerin aus dem Fahrzeug.

Beide wurden leicht verletzt. Sie wurden vorsorglich in ein Hildesheimer Krankenhaus eingeliefert. Der rechte Fahrstreifen wurde von kurz vor 12:00 Uhr bis kurz nach 13:00 Uhr gesperrt.

Außer der Polizei waren zwei Rettungswagen, ein Notarztfahrzeug sowie die Berufsfeuerwehr Hildesheim mit vierzehn Einsatzkräften am Unfallort eingesetzt. Für den verunfallten Pkw wurde ein Abschleppfahrzeug angefordert.

An dem Opel entstand ein Totalschaden von ca. 10.000 Euro.

jpm/ots

Die Website verwendet Cookies. Sie können die Speicherung erlauben, oder Sie können die Einstellungen Ihres Browsers ändern, wenn Sie keine Cookies erhalten möchten. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen