Tatverdächtige nach Einbruch in Möbelhaus festgenommen

HILDESHEIM. In der Nacht vom 09.01.2019 zum 10.01.2019 kam es zu einem Einbruch in ein Möbelhaus in der Herbert-Quandt-Straße in Hildesheim. Der Polizei gelang es, zwei Tatverdächtige festzunehmen.

Eine Streifenbesatzung der Hildesheimer Polizei wurde gegen 02:00 Uhr auf dem Parkplatz hinter dem Möbelhaus auf Personen aufmerksam, die in Richtung des dortigen Elektronikmarktes liefen. Nachdem die Beamten den Parkplatz erreichten, konnten sie einen akustischen Alarm vernehmen. Die Personen waren zunächst nicht mehr zu sehen. Wie sich kurz darauf herausstellte, wurde der Alarm in dem Möbelhaus ausgelöst.

Die Beamten forderten Verstärkung an und mehrere Streifenwagen nahmen die Fahndung nach den flüchtigen Personen auf. Dabei wurden sie durch einen Polizeihubschrauber unterstützt.

Im Rahmen der Fahndung gab ein Zeuge den Hinweis auf zwei Personen, die sich in der Bavenstedter Straße zuvor unter einem Lkw versteckt hatten und sich anschließend Richtung Bavenstedt entfernten. Die beiden männlichen Personen konnten kurz darauf durch eine Streifenbesatzung gestellt werden. Es handelte sich um einen 20-jährigen Hildesheimer und einen 21-jährigen Mann aus dem Landkreis. Bei einem der Männer konnte Einbruchwerkzeug in der Kleidung aufgefunden und sichergestellt werden.

Zwischenzeitlich stellte sich heraus, dass in den Möbelmarkt eingebrochen worden ist. Ob etwas gestohlen wurde, steht momentan noch nicht fest.

Die beiden Männer wurden festgenommen und zur Dienststelle in die Schützenwiese gebracht.

Nach Durchführung aller erforderlichen Maßnahmen wurden die Männer am 10.01.2019 wieder entlassen, da keine Haftgründe gegen sie vorlagen.

jpm/ots