Finale: Die Spielzeit des Kulturrings geht in die letzte Runde

PEINE. Wer nochmal Theaterluft in den Peiner Festsälen schnuppern möchte, hat dazu im April noch allerhand Gelegenheiten. Es wird brisant, spektakulär, verspielt, herrlich-lustig, grotesk, und ganz persönlich- das sollte man nicht verpassen!

Wie wird Peine entscheiden?
Am Montag, den 1. April gibt es den Gerichtsthriller „Terror“ im Stadttheater Peiner Festsäle zu sehen. Das Publikum darf nach bestem Wissen und Gewissen über den Ausgang der Verhandlung urteilen. Der Gerichtstermin ist für 20 Uhr angesetzt.

Spektakuläre Tanzshow!
Pures Tanzvergnügen, Hip-Hop und Breakdance – jugendhafte Energie, atemberaubende Moves, ausgefeilte Choreographien und ein überraschender Mix in der Musikauswahl erwartet das Publikum mit der FLY Dance Company am Mittwoch, den 3. April um 20 Uhr auf der Bühne des Stadttheaters. Überall in den USA wird das Publikum von der Tanzshow dieser zehn Straßen-Jungs aus Houston mitgerissen, eine Standing Ovation folgt der nächsten… und jetzt sind sie endlich erstmals in Peine zu sehen! Ein Spaß für alle Altersgruppen.

Verspielt
Dass ein Klavierkonzert richtig Spaß macht und es zwischen E- und U-Musik keine Grenzen gibt, beweisen die Queenz of Piano am Donnerstag, den 4. April im Forum Peine. Eine wunderbare Show für musikbegeisterte Menschen mit Humor. Für alle, die Nietzsche nicht zitieren können, aber trotzdem wissen, dass das Leben ohne Musik ein Irrtum ist.

Comedian Kalle Pohl in Peine
Wer kennt sie nicht – Charleys vermeintliche Tante. Die Travestiekomödie brilliert durch Situationskomik und skurrile Charaktere. Nicht zuletzt weil Comedian Kalle Pohl die absolute Idealbesetzung der „Tante“ ist. Den herrlichen Schwank gibt es am 24. April um 20 Uhr im Stadttheater Peiner Festsäle zu erleben.

Grotesker Maskenkrimi ohne Worte
Familie Flöz erzählt Geschichten ohne zu sprechen, nur über Gestik, Körperhaltung oder Laute. Am 26. April werden sie ihr Können mit der Aufführung von „Hotel Paradiso“ im Peiner Stadttheater zum Besten geben. Ein Alpen-Traum voll von schwarzem Humor, stürmischen Gefühlen und einem Hauch Melancholie.

Ron Williams – Hautnah
In dieser sehr persönlichen Show gibt Ron Williams anschaulich und lebensnah Episoden aus seinem bewegten Leben zum Besten, erzählt von Höhen und Tiefen und verbindet dies mit Liedern, die ihm etwas bedeuten. Musikalische Unterstützung erhält er dabei vom Jörg-Seidel-Trio. Den biografischen Rückblick mit Live-Musik gibt es am 29. April um 20 Uhr in den Peiner Festsälen.

PR
Foto hotelparadiso: ©Michael Vogel

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.