Leichtathleten holen 7 Bezirksmeistertitel für den TKJ Sarstedt – Emily Pischke gelingt Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften

HANNOVER/SARSTEDT. Nach Überwindung der frostigen Tage fanden am 18. und 19. Mai in Hannover bei sonnigen Temperaturen die Bezirksmeisterschaften aller Einzeldisziplinen statt. Der TKJ Sarstedt konnte sich über zwei Qualifikationen für die Landes- bzw. Deutschen Meisterschaften und einen neuen Vereinsrekord freuen, war aber auch ansonsten sehr gut aufgestellt. 18 Athletinnen und Athleten freuten sich über 7 errungene Bezirksmeistertitel, drei weitere Siege und zahlreiche Podiumsplätze.

Charlotte Dörrie (W14) gewann im Vorlauf die 100 m mit 13,75 Sekunden und qualifizierte sich damit für die Landesmeisterschaften. Im Finale belegte sie insgesamt den dritten Platz. Emily Pischke gewann das Finale der W 15 im Dreisprung mit 10,79 m und konnte sich damit für die deutschen Meisterschaften qualifizieren. Zudem wurde die fünfzehnjährige Sarstedterin ebenfalls im Weitsprung mit einer Weite von 5,22 Metern neue Bezirksmeisterin. Im Sprint über 80m-Hürden belegte sie den zweiten Platz (12,77 Sekunden) hinter Nele Fasold vom VfL Hameln. Im Finale der 100m erzielte sie einen guten vierten Platz (13,68 Sekunden). Neele Hebel (W13) lief im 800m Lauf der Altersklasse W14 mit und erreichte einer Zeit von 2:41,02 Minuten an sechster Stelle das Ziel. In der viermal 100-Meter-Staffel der weiblichen U16 gingen für den TKJ Sarstedt Emily Pischke, Leona Ruddigkeit, Charlotte Dörrie und Marielle Agbodo an den Start. Mit ihrer Staffelzeit von 54,34 Sekunden gelang es ihnen Platz 3 zu erreichen.

Im Speerwurffinale der Männer konnte Jan Aschemann den dritten Platz für sich beanspruchen und stellte mit einer Weite von 45,19 m einen neuen Vereinsrekord auf. Ebenfalls Platz drei belegte Sarah Tenbrock im Diskuswurffinale. Die TKJ-lerin wurde bei den Frauen mit 32,76 Metern Dritte. Janine Thürnau (W30) wurde mit einer sehr guten 3000-Meter-Zeit auf dieser Strecke neue Bezirksmeisterin in 11:44,23 Minuten. Jannik Ostwaldt (U20) gelang im 200m Lauf der Sprung ganz nach oben auf das Treppchen. Er belegte den ersten Platz mit 23,86 Sekunden und wurde damit Bezirks-Jugendmeister 2019. Gleich zwei Siege konnte Matthias Harmening (M30) erringen. Im 100m Finale wurde er mit 12,35 Sekunden und einem deutlichen Vorsprung erster. Im Weitsprung erreichte er eine Weite von 5,60 m, wurde damit ebenfalls erster und ebenso wie bei den 100 m Bezirks-Seniorenmeister 2019. Chris Linschmann, der für die Senioren M40 in insgesamt 6 Disziplinen antrat, konnte dreimal für sich Platz eins beanspruchen (Hochsprung, Weitsprung und Diskus), darüber hinaus weitere dreimal den zweiten Platz (Kugelstoß, Speer und 100m). Bezirks-Seniorenmeister der M50 im Hochsprung wurde Torsten Pähz mit stolzen 1,60m.

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.