Motorradfahrer erliegt nach Verkehrsunfall seinen schweren Verletzungen

HILDESHEIM. Bereits am Freitagabend (07.06.2019), gegen 21:30 Uhr, ereignete sich auf der Berliner Straße ein Verkehrsunfall, bei dem ein alleinbeteiligter Motorradfahrer schwer verletzt wurde. Der 33-jährige Mann wurde in ein Hildesheimer Krankenhaus eingeliefert, wo er in den Morgenstunden des 08.06.2019 seinen schweren Verletzungen erlag.

Den polizeilichen Ermittlungen zufolge befuhr der 33-jährige Hildesheimer mit einem Motorrad der Marke Kawasaki die Berliner Straße (B 1) aus Richtung Wankelstraße kommend in Richtung Berliner Kreisel. Hinter der Anschlussstelle Hildesheim beabsichtigte er offenbar, auf die zur B 1 parallel verlaufende Fahrbahn einzubiegen. Dabei verlor der Mann die Kontrolle über das Motorrad und kollidierte zunächst mit einem Verkehrszeichen und anschließend mit einem geparkten Pkw, der am rechten Fahrbahnrand der Parallelfahrband stand. Dabei zog er sich schwerste Verletzungen zu.

Der 33-jährige wurde durch den Rettungsdienst einem Hildesheimer Krankenhaus zugeführt. Dort erlag er Stunden später seinen schweren Verletzungen.

jpm/ots

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.