Jazztime in Barfelde

BARFELDE. Sie spielen seit mehr als 40 Jahren, gaben ungezählte Konzerte in ganz Deutschland, und es macht den Jungs von der Madison Skiffle Company immer noch Riesenspaß. Am Sonntag, 21. Juli, tritt die Hildesheimer Band beim MTV Barfelde auf dem Sportplatz auf: Die Zuhörer dürfen sich ab 11 Uhr auf Schlager aus dem letzten Jahrtausend, internationale Hits, Dixieland, Country und eigene Songs freuen. Dazu gibt es Getränke, Leckereien vom Grill, Gyros, Kaffee und Kuchen.

Die Madison Skiffle Company zählt zu den Urgesteinen der Hildesheimer Musikszene

Die Geschichte der Madison Skiffle Company (MSC) begann am Vatertag des Jahres 1975.Damals beschlossen die beiden Freunde Earnie und Roger mit viel Maibock im Bauch, zusammen Musik zu machen. Wenig später stießen drei weitere Kumpels hinzu. Was fehlte, war nur noch der Bandname. Damals fanden alle Oscar Madison aus der Fernsehserie Männerwirtschaft toll, und fertig war die Madison Skiffle Company.

Was folgte, war eine jahrzehntelange Erfolgsgeschichte: 1976 erschien die erste LP, es gab zahlreiche Konzerte im gesamten norddeutschen Raum sowie Auftritte mit Musikgrößen wie Truck Stop, Gottfried Böttger und Roy Pellet folgten. Die Band war praktisch jedes Wochenende on the road.

1979 nahm die MSC am Nachwuchsfestival in Würzburg teil und wurde Preisträger der Deutschen Phonoakademie. Im Jahr 2000 feierte die Madison Skiffle Company ihr 25. jähriges Jubiläum in Bad Salzdetfurth. 2011 nahmen die fünf Musiker am 2. Düsseldorfer Skiffle Festival teil und gewannen den Titel als beliebteste Band. Kein Wunder also, dass die Hildesheimer auf eine eingeschworene Fan-Gemeinde zählen können.

Was die spielfreudigen Jungs immer noch drauf haben, wollen sie am 21. Juli in Barfelde zum Besten geben. Der Eintritt ist frei, der MTV würde sich über eine kleine Spende der Besucher freuen. Parkplätze stehen direkt auf dem Sportplatz zur Verfügung.

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.