Dachstuhlbrand in der Steuerwalder Straße

HILDESHEIM. Am Mittwoch Vormittag gegen 11:15 wurde die Feuerwehr Hildesheim zu einem Brand in der Steuerwalder Str. gerufen. Passanten hatten Rauchaustritt zwischen den Dachziegeln bemerkt. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle wurden der 3. Zug mit den Ortsfeuerwehren Sorsum und Himmelsthür alarmiert. Ausserdem wurde die zweite Drehleiter zur Einsatzstelle gerufen. Die Ortsfeuerwehren Stadtmitte und Moritzberg besetzten die Wache der BF am Kennedydamm, später lösten die Moritzberger Kameraden die Berufsfeuerwehr ab. Insgesamt waren ca. 45 Kräfte am Einsatzort tätig.

Über die Drehleitern sowie im Innenangriff wurde der Brand im Spitzboden des Gebäudes bekämpft. Für Dramatik sorgte die Mitteilung der Bewohner, dass eine ältere Frau, die im 2. Obergeschoss wohnt, noch vermisst wird. Diese kam aber einige Zeit später von einem Spaziergang zurück. Die Brandbekämpfung gestaltete sich schwierig, da sich der Brand in die Decke zwischen Dachgeschoss und Spitzboden ausgebreitet hatte und das Feuer vorwiegend im rückwärtigem Dachstuhl brannte.

Nach der Brandablöschung konnten die Einsatzkräfte mit den Bewohnern noch drei Katzen aus zwei Wohnungen retten. Gegen 13:15 konnte „Feuer aus“ an die Leitstelle gegeben werden. Eine Brandsicherheitswache wurde durch die FF Moritzberg gestellt.

Der Brandort sowie die darunterliegende Wohnung, die momentan nicht bewohnbar ist, wurden durch die Polizei beschlagnahmt.

Bezüglich der genauen Brandursache werden Ermittlungen durch Beamte des 1. Fachkommissariats der Polizei Hildesheim erfolgen. Die Höhe des entstandenen Schadens steht momentan noch nicht fest.

ots/PR
Fotos: Berufsfeuerwehr Hildesheim

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.