Verkehrsunfall mit einer Verletzten führt zu Sperrung der BAB 7

HILDESHEIM. Am 09.09.2018, gegen 14.20 Uhr, kam es auf der BAB 7 in Fahrtrichtung Kassel zwischen der AS Hildesheimer Börde und der AS Derneburg, kurz vor der Baustelle zu einem Vekehrsunfall mit drei beteiligten Kfz, dabei wurde eine Pkw-Fahrerin leicht verletzt.

Kurz vor der Baustelle übersah ein 52-jähriger bulgarischer Fahrer eines Lkw, der mehrere Pkw transportierte, auf dem rechten von zwei Fahrstreifen fahrend, ein Stauende und fuhr dort auf eine 25-jährige Pkw-Fahrerin aus Salzgitter auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde
der Pkw auf einen langsam vorausfahrenden Pkw eines 53-jährigen aus Schleswig-Holstein geschleudert. Der Lkw kam schließlich nach links von der Fahrbahn ab und fuhr in die Mittelschutzplanke. Der Stau war durch das zu der Zeit übliche hohe Verkehrsaufkommen vor dem
Baustelleneinlauf entstanden. Die Führerin des mittleren Pkw kam mit leichten Verletzungen in ein Hildesheimer Krankenhaus. Die Autobahn in Richtung Kassel war bis 15.30 Uhr aufgrund der Rettungs-, Bergungs- und Reinigungsarbeiten gesperrt. Der Sachschaden wird auf
ca. 20.000 Euro geschätzt.

ots

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.