A 7: Vollsperrung zwischen der Anschlussstelle Hildesheim und dem Autobahndreieck Salzgitter in beiden Fahrtrichtungen

HILDESHEIM/SALZGITTER. Im Zuge der Baustellenverkehrsführung zwischen der Anschlussstelle Hildesheim und dem Autobahndreieck Salzgitter ist aufgrund von umfangreichen Schäden an der Fahrbahn ein Austausch von mehreren Betonfahrbahnplatten zwingend erforderlich. Dafür muss der Abschnitt in der Zeit von Freitag, 15. November, 19:00 Uhr, bis Montag, 18. November, in beide Fahrtrichtung voll gesperrt werden. Der Verkehr wird für die Zeit über die ausgeschilderten Bedarfsumleitungen umgeleitet.

Für die Fahrtrichtung Hannover führt die Umleitungsstrecke über die U23 via A 39 und die U25 via B 6 nach Hildesheim. Die Tank und Rastanlage Hildesheim Ost kann in dem Zeitraum nur über das untergeordnete Netz angefahren werden.

In der Gegenrichtung in Fahrtrichtung Kassel wird der Verkehr über die Bedarfsumleitungen U52 und U54 via B 6 von der Anschlussstelle Hildesheim zur Anschlussstelle Baddeckenstedt an der A 39 umgeleitet.

Die Tank und Rastanlage Hildesheim West ist für den Zeitraum der Sperrung der Richtungsfahrbahn Kassel ebenfalls nur über das untergeordnete Netz anzufahren.

Im Zuge dieser Sofortmaßnahme müssen lockere Betonplatten unterpresst, bzw. beschädigte Betonplatten ausgebaut und mit so genannten CR-Beton (schnellaushärtender Beton) erneuert werden.

Zur Minimierung der Verkehrsbeeinträchtigungen kommen gleich 3-4 Teams zum Einsatz, die parallel arbeiten und jeweils mobile Durchlaufmischer für Schnellbetone einsetzen, um den Straßenbeton vor Ort auf der Baustelle herzustellen. Die Aushärtungszeit des Betons beträgt je nach Witterung 4-6 Stunden.

In die Sperrung integriert sind erforderliche Arbeiten zum Rückbau der Traggerüste des neuen Brückenbauwerkes im Autobahndreieck Salzgitter und Brückensonderprüfungen an der Innerstebrücke, die nur im Rahmen von Vollsperrungen durchgeführt werden können.

Witterungs- und bauablaufbedingte Verzögerungen sind nicht auszuschließen.

Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Bad Gandersheim bittet die betroffenen Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.

Folgen Sie uns auf Twitter