Weihnachtsvorfreude mit Verantwortung

HILDESHEIM. Im Michaelis-Weltcafé laufen die Vorbereitungen für den ersten öko-fairen Weihnachtsmarkt Hildesheims auf Hochtouren: Weihnachtliche Dekoration wird gebastelt, Wegweiser werden beschriftet. Rund 100 haupt- und ehrenamtliche Helfer und Helferinnen werden am dritten Adventssonntag, 15. Dezember, zwischen 11.15 und 18 Uhr auf dem Michaelishügel im Einsatz sein.

Weihnachtsmärkte gibt es in Hildesheim natürlich schon, nicht nur den zentralen Markt rund ums Rathaus, sondern auch kleinere Angebote in den Stadtteilen. Doch der Markt an der Michaeliskirche soll etwas Besonderes sein, erklärt Mandy Steinberg, Kirchenkreissozialarbeiterin und Koordinatorin des Michaelis-Weltcafés. Vor dem Diakonischen Werk Hildesheim war die Fairhandelsorganisation El Puente Betreiber des Cafés. Richard Bruns und Rosita Jung-Concha von El Puente und Mandy Steinberg vom Weltcafé entwickelten gemeinsam schon im Sommer 2018 die Idee, den fairen Handel mit nachhaltigen Produkten mehr ins Bewusstsein der Menschen zu rücken – durch einen Weihnachtsmarkt.

Das Interesse an umweltfreundlich hergestellten und gehandelten Waren sei nicht zuletzt durch die Proteste der jungen Menschen von Fridays for Future sehr angewachsen, das Bewusstsein für die Eigenverantwortung gestiegen, meint Mandy Steinberg. Der Weihnachtsmarkt soll daher nicht nur Gelegenheit bieten, öko-faire Weihnachtsgeschenke und Geschenkverpackungen einzukaufen und einen schönen Nachmittag zu verbringen. Die lokalen und regionalen Händler sollen auch bekannter werden – denn sie bieten faire Produkte das ganze Jahr über an.

Vorweihnachtliche Stimmung kommt dabei nicht zu kurz. Es gibt Glühwein und andere Heißgetränke, Biobratwurst und weitere Leckereien. Im Michaelis-Weltcafé werden Geschichten gelesen, im Michaelis-Gemeindesaal kann man sich bei einem Stück Kuchen aufwärmen und Live Musik hören: Edgar Wendt und Renas Ibrahim spielen nachmittags Klarinette und Saz, um 17.30 Uhr singen die Chorallen. Außerdem hat El Puente eine Ausstellung von Krippen aus aller Welt vorbereitet und um 17 Uhr ist am Michaelishügel eine Feuershow des Duos Dubiosi zu sehen.

Doch neben Einkauf, Genuss und Adventsstimmung gibt es auch Vorträge und Info-Stände: Um trotz aller Weihnachts-Vorfreude die Themen Nachhaltigkeit, soziales Engagement und den Zusammenhang zwischen Klimaveränderung und Flucht nicht auszublenden, sind beispielsweise auch Greenpeace, der Naturschutzbund (NABU) und die Seebrücke vertreten. Um 10 Uhr findet in der Michaeliskirche ein Gottesdienst statt, um 11.15 Uhr wird der Weihnachtsmarkt mit Redebeiträgen und dem Kinderchor der Grundschule Alter Markt auf dem Michaelishügel eröffnet.

Wiebke Barth

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.