Mann in Wohnung überfallen

HILDESHEIM. Am gestrigen Tag, 26.03.2020, drangen drei Täter gewaltsam in eine Wohnung in der Schuhstraße ein, verletzten den Wohnungsmieter und forderten Bargeld. Anschließend flüchteten die Täter. Zwei Tatverdächtige konnten durch Polizeibeamte gestellt werden.

Nach bisherigen Erkenntnissen suchten die Täter gegen 18:30 Uhr gezielt die Wohnung in einem Mehrfamilienhaus auf, öffneten gewaltsam die Wohnungstür und standen dann dem 33-jährigen Wohnungsmieter direkt gegenüber. Zwei von ihnen traten und schlugen das Opfer und forderten die Herausgabe von Bargeld. Nachdem die Täter einen zweistelligen Bargeldbetrag erhalten hatten, flüchteten sie. Der Hildesheimer rief sofort die Polizei, schilderte den Beamten die Tat und beschrieb die Männer.

Nur wenige Minuten nach der Tat konnte Polizeibeamte zwei tatverdächtige Personen im näheren Umkreis feststellen und festnehmen. Sie befinden sich derzeit noch im polizeilichen Gewahrsam. Die Tatverdächtigen sind 24 und 33 Jahre alt und wohnen in Hildesheim.

Zum Zeitpunkt des Raubes hielt sich neben dem Wohnungsmieter noch eine 20-jährige Frau in der Wohnung auf. Sie wurde nicht verletzt. Das 33-jährige Opfer trug leichte Verletzungen davon.

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.

Folgen Sie uns auf Twitter