Illegale Müllablagerung an der B6

HILDESHEIM. Obwohl nur wenige hundert Meter entfernt eine kostenlose Entsorgungsmöglichkeit beim Wertstoffhof des Zweckverbands Abfallwirtschaft Hildesheim (ZAH) besteht, wurde am vergangenen Wochenende unter anderem eine größere Menge Sperrmüll an der Panzerplatte an der B6 in Richtung Hasede illegal entsorgt. Der städtische Bauhof hat die Polizeiinspektion Hildesheim darüber unterrichtet und den Müll anschließend auf Kosten der Allgemeinheit abgefahren. Wer Hinweise auf mögliche Verursacher geben kann, wird gebeten, sich unter Telefon 05121 939-115 an die Polizei zu wenden.

Bei der illegalen Entsorgung von Müll handelt, es sich nicht um ein Kavaliersdelikt: Gegen mögliche Verursacher leitet die Stadt Ordnungswidrigkeitsverfahren ein, wobei die Höhe des Bußgeldes bis zu 50.000 Euro betragen kann. Die Suche nach Müllsünderinnen und Müllsündern gestaltet sich zwar oftmals schwierig, doch gelingt es immer wieder – auch dank der Mithilfe der Bürgerinnen und Bürger – Verursacherinnen und Verursacher zu ermitteln.

Wer wilden Müll entdeckt oder Informationen zu möglichen Verursachern wilder Müllablagerungen geben kann, sollte sich mit Marius Franke, Fachbereich Ordnung, Verkehr und Umwelt, Umweltangelegenheiten Telefon: 05121 301-3161, m.franke@stadt-hildesheim.de in Verbindungsetzen. Außerdem bestehtunter www.hildesheim.de/maengelkarte die Möglichkeit, der Stadtverwaltung ordnungswidrige Zustände anzuzeigen.

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.

Folgen Sie uns auf Twitter