Mehrere Pkw-Aufbrüche im Innenstadtbereich von Hildesheim

HILDESHEIM. Im Zeitraum zwischen dem 12.09.2020 und dem 19.09.2020 kam es im Stadtgebiet zu vier Pkw-Aufbrüchen. Betroffen waren in allen Fällen Fahrzeuge von verschiedenen ambulanten Pflegediensten.

Nach gegenwärtigem Ermittlungsstand wurden an den Pkw jeweils die Scheiben an der Beifahrerseite eingeschlagen. Anschließend kam es zu der Entwendung von Gegenständen aus den Innenräumen.

Im Einzelnen wurden bisher folgende Taten bekannt:

– 12.09.2020, zwischen 06:45 Uhr und 07:05 Uhr. Diebstahl einer Tasche aus einem Toyota Aygo in der Osterstraße.

– 13.09.2020, zwischen 07:10 Uhr und 07:20 Uhr. Diebstahl einer Handtasche aus einem VW Up in der Staße Langer Hagen.

– 18.09.2020, zwischen 08:10 Uhr und 09:20 Uhr. Diebstahl einer Geldbörse und eines Mobiltelefons aus einem Skoda Citygo in der Dammstraße.

– 19.09.2020, zwischen 08:35 Uhr und 08:40 Uhr. Diebstahl einer Geldbörse aus einem VW Fox in der Goschenstraße.

Die zuständigen Ermittler gehen von einem Zusammenhang der Taten aus.

Zeugenhinweise zu den Einbruchdiebstählen nimmt die Polizei Hildesheim unter der Nr. 05121/939-115 entgegen.

Aus gegebenem Anlass weist die Polizei erneut darauf hin, keine Taschen oder Wertgegenstände in abgestellten Fahrzeugen zu belassen. Pkw-Aufbrüche dauern erfahrungsgemäß nur wenige Sekunden!

jpm/ots

Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein. Werbeartikel mit Werbeverlinkungen erkennen Sie zudem an der Kategorie "Anzeige".