Ein erfolgreiches Wochenende für die GRIZZLYS

HILDESHEIM/GIESEN. Für die Helios GRIZZLYS Giesen läuft es derzeit gut. Sportlich sind die Niedersachsen im Plan, gewannen die letzten Testspiele in der vergangenen Woche gegen favorisierte Ligakonkurrenten. Und auch wirtschaftlich schauen die GRIZZLYS gestärkt in die Zukunft. Für weitere 3 Jahre bleibt Namenssponsor Helios (Helios Klinikum Hildesheim) an Bord und setzt damit sein Engagement, das seit 2017 besteht, fort.

Helios-Regionalgeschäftsführer Reiner Micholka, freut sich auf das Engagement bei den GRIZZLYS: https://www.giesengrizzlys.de/medien/news/meldung/article/im-video-reiner-micholka-zur-verlaengerung-des-sponsorings-von-helios/.

Die Helios GRIZZLYS können damit einen weiteren Baustein auf dem Weg hin zu einem festen Bestandteil des deutschen Spitzenvolleyballs festigen. GRIZZLYS-Geschäftsführer Sascha Kucera: „Ich freue mich natürlich riesig, dass Helios das Namenssponsoring um weitere 3 Jahre verlängert hat und uns somit Planungssicherheit gibt. Gerade in einer unruhigen Zeit wie der aktuellen Pandemie ist das natürlich ein enormes Pfund. Die GRIZZLYS und Helios sind eine immer besser zusammenwachsende Symbiose. Spieler, Fans und Mitarbeiter des Klinikums sind über die letzten Jahre immer mehr zusammengewachsen. Mein Dank geht neben Helios an dieser Stelle an alle Sponsoren der GRIZZLYS, die erstklassigen Volleyballsport in der Region überhaupt möglich machen! Und dieses Jahr holen wir sogar Europa nach Hildesheim.“

Auch die sportlichen Vorbereitungen des Teams von Cheftrainer Itamar Stein laufen aktuell wie geplant und auch die Ergebnisse der Testspiele stimmen positiv. Hatten die GRIZZLYS in der letzten Woche bereits die favorisierten United Volleys aus Frankfurt gleich zweimal geschlagen, so folgte am vergangenen Samstag ein weiterer Erfolg gegen die SVG Lüneburg. Einziger Wehrmutstropfen bleibt, dass Kapitän Hauke Wagner derzeit noch mit seiner Wadenverletzung zu kämpfen hat. Ob er bis zum Saisonstart in knapp zwei Wochen fit sein wird bleibt fraglich.

Im Niedersachen-Derby gegen den Ligakonkurrenten aus Lüneburg zeigten die GRIZZLYS eine starke Mannschaftsleistung, gerade der erste Anzug saß nahezu perfekt. Sehr auffällig waren die kanadischen Neuzugänge Pearson Eshenko und Jacob Kern. Auch Zuspieler Jan Röling spielte bei diesem letzten Testspiel stark auf. Sportlich endete die Partie 3:0 (25:15, 25:20, 25:16) für die GRIZZLYS. Einen vereinbarten „Bonussatz“ zum Abschluss konnten die Lüneburger 25:18 für sich entscheiden. Das erste (Vorbereitungs-)Spiel der Spielzeit 20/21 vor Publikum endete auch als erfolgreicher Testlauf für das Hygienekonzept der GRIZZLYS. Bis zum Saisonstart am 17. Oktober werden noch Details in Bezug auf die Heimspielorganisation optimiert, damit das Spiel gegen die WWK Volleys Herrsching dann wie geplant vor maximal 500 Zuschauern über die Bühne gehen kann.

MISSION CHALLENGE CUP

Auch der Schritt nach Europa, die GRIZZLYS werden in der kommenden Saison am europäischen CEV Challenge-Cup teilnehmen, wird von Namenspartner und dem gesamten Sponsorennetzwerk unterstützt. Allerdings bedeutet der Schritt nach Europa für die Giesener auch ein finanzielles Risiko. Um international konkurrenzfähig zu sein, setzen die GRIZZLYS auf die Unterstützung von Fans, Sponsoren und anderen sportbegeisterten Unterstützern.

Die GRIZZLYS sind überzeugt davon die sportlichen Voraussetzungen zu haben, um sich auf internationaler Bühne stark präsentieren zu können. Die Teilnahme an internationalen Wettkämpfen bedeutet aber nicht nur eine sportliche Herausforderung. Hohe Reisekosten, Abgaben an den internationalen Verband, sowie anfallende Kosten für Liveübertragung und Vermarktung stellen die Giesener Volleyballer vor finanzielle Herausforderungen – gerade in Corona-Zeiten. Ab heute kann man die GRIZZLYS durch unser Crowdfunding-Projekt, bei unserem internationalen Debüt und unserem Traum vom Challenge Cup unterstützen und somit ein Teil der Reise werden. Auf der Crowdfounding-Plattform „Fairplaid“ kann ab heute jeder einzigartige Erlebnisse mit Spielern, signierte Trikots und andere GRZZLYS-„Trophäen“ ergattern und damit die Helios GRIZZLYS auf ihrem Weg nach Europa unterstützen. Die Aktion läuft bis zum 26. Oktober. Unter www.fairplaid.org/heliosgrizzlys kann man ab sofort stöbern, kaufen und schwärmen.

In diesem Video erklären Geschäftsführer Sascha Kucera, Kapitän Hauke Wagner und Unterstützerin Claudia Beckmann was die GRIZZLYS und die Chance den deutschen Volleyball auf europäischem Parkett zu vertreten für sie bedeuten: https://www.youtube.com/watch?v=tco47Ghv6Ig

PR
Fotos: Stephan Dürdoth, Helios GRIZZLYS

Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein. Werbeartikel mit Werbeverlinkungen erkennen Sie zudem an der Kategorie "Anzeige".