Anzeige

Skrupelloser Angriff auf Zugbegleiterin wegen fehlenden Fahrscheinen

BRAUNSCHWEIG/WOLFSBURG. Am gestrigen Abend kam es auf der Strecke von Braunschweig nach Wolfsburg zu einem Übergriff auf eine Zugbegleiterin. Zwei männliche Reisende sind ohne Fahrkarten mit dem ENNO gefahren. Bei der Fahrscheinkontrolle wies sich der 26-jährige Syrer lediglich mit einer Versichertenkarte aus, welche er der Zugbegleiterin in einem Handgemenge kurz vor dem Bahnhof Weddel gewaltsam entriss und ihr gegen das Knie trat. Obendrein wurde derart an ihren Haaren gezogen, dass ihr welche ausgerissen wurden.

Der syrische Staatsangehörige und sein 39-jähriger tunesischer Begleiter verließen in Weddel den Zug. Beim Erkennen von heraneilenden Bundespolizisten flüchteten sie über die Gleise. Wenig später meldete ein Zugbegleiter, dass die beiden Gesuchten in einem Folgezug in Richtung Wolfsburg eingestiegen sind. Unverzüglich wurde die Landespolizei Wolfsburg um Mitfahndung gebeten. Die Beamten konnten die Identitäten der beiden Männer feststellen. Gegen sie wurden Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung und Leistungserschleichung eingeleitet.

ots





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige


Anzeige