Anzeige

HILDESHEIM/GIESEN. Im Online-Talkformat „Sportstunde“ hat GRIZZLYS Manager am Abend die ersten richtungsweisenden Personalentscheidungen für die kommende Saison aus dem Sack gelassen. Gleich zwei wichtige Spieler haben ihre zum Ende der Saison auslaufenden Verträge vorzeitig um eine Spielzeit verlängert. Zuspieler Jan Röling und Außenangreifer Stijn van Tilburg gehen als GRIZZLYS in die Saison 21/22. Den gesamten Talk mit Geschäftsführer Sascha Kucera gibt es hier zum Nachschauen: www.youtube.com/watch?v=q41m4UpCrEg 

Jan Röling spielt bis dato eine starke Saison und wird mit Routinier Merten Krüger in der kommenden Saison weiterhin die Fäden ziehen. Stijn van Tilburg hat sich in der aktuellen Spielzeit schnell zu einem der Leistungsträger im Team von Cheftrainer Itamar Stein entwickelt. Er belegt in der Liste der Topscorer der 1. Volleyball Bundesliga den dritten Platz und wurde bereits 6-Mal von den gegnerischen Cheftrainern zum wertvollsten Spieler (MVP) der GRIZZLYS ausgezeichnet.

Das sind Kadernews mit Signalwirkung. In audio coops Sportstunde machte GRIZZLYS-Geschäftsführer Sascha Kucera deutlich, dass mit Röling und van Tilburg zwei wichtige Leistungsträger bleiben. Und damit die Weichen gestellt sind für einen starken Kader 21/22.  Mit den Verlängerungen von Röling und van Tilburg sind nun bereits sieben Spieler für den Kader der GRIZZLYS 21/22 fix. Denn die Verträge von Kapitän Hauke Wagner, Zuspieler Merten Krüger, Libero Milorad Kapur und den Mittelblockern Magloire Mayaula und David Seybering haben in der kommenden Spielzeit noch Bestand.

StIJN VAN TILBURG:

Der gebürtige Amsterdamer spielte in den niederländischen Auswahlteams und startete seine sportliche Karriere beim Talentteam Papendal Arnheim (NED) in der Saison 2014/2015 bevor an die Universität von Hawaii wechselte und dort insgesamt vier College-Jahre verbrachte. Er qualifizierte sich dort unter anderem für das College-Auswahlteam (All-American) und spielte dort nicht nur auf seiner angestammten Außenposition, sondern auch als Diagonalangreifer.

Nach seinem College-Abschluss in Wirtschaftswissenschaften, trainierte van Tilburg im Sommer 2020 mit der niederländischen Herren-Nationalmannschaft. Und konnte in der Saison 19/20 Erfahrungen in der ersten italienischen Liga „Superlega“, der wohl stärksten Europas, sammeln. Er spielte für Globo BP Frusinate Sora bevor auch in Italien die Spielzeit 19/20 vorzeitig auf Grund der Corona-Pandemie beendet wurde.

JAN RÖLING:

Mit Jan Röling kam in der Saison 19/20 ein aufstrebender deutscher Zuspieler zu den GRIZZLYS. Geboren wurde der neue Young-GRIZZLY in Wiesbaden. Er begann seine Karriere beim TuS Kriftel. Dort wurde er deutscher Meister der U16 und gewann mit der hessischen Landesauswahl zweimal den Bundespokal. Nach seiner Zeit im Volleyball-Internat Frankfurt in der 2. Volleyball Bundesliga wurde er dann im letzten Jahr vom TV Rottenburg für die erste Liga verpflichtet und wechselte vor 2 Jahren dann zu den Helios GRIZZLYS Giesen.

PR
Titelbild: Stefan Saltzmann





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige


Anzeige